Zum Inhalt springen

Header

Video
Suter und Hischier skoren für Chicago und New Jersey
Aus Sport-Clip vom 07.05.2021.
abspielen
Inhalt

NHL in der Nacht auf Freitag Hischier und Suter skoren und feiern Aussenseitersiege

Nico Hischier und Pius Suter lassen sich bei den überraschenden Siegen von New Jersey und Chicago je einen Assist gutschreiben.

Pius Suter und Nico Hischier, die mit ihren Teams die NHL-Playoffs verpassen werden, gingen in der Nacht auf Freitag als Sieger vom Eis und erhöhten auch ihr Skorer-Konto.

Suter provoziert Ausgleich

Suter und die Chicago Blackhawks lagen fast während der ganzen Partie gegen Carolina mit Nino Niederreiter 0:1 in Rückstand. In der 57. Minute drückte Suter von der blauen Linie ab. Sein Teamkollege Riley Stillman lenkte den Puck zum 1:1-Ausgleich ins Tor, in der Verlängerung gelang den Blackhawks sogar der Siegtreffer. Mit 13 Toren und 11 Assists ist der 24-jährige Zürcher nun bei 24 Skorerpunkten angelangt.

Für Suter und Chicago stehen noch 3 Spiele an. Auf die WM in Riga dürfte der Stürmer wegen Verletzungsgefahr verzichten. Der Vertrag mit Chicago läuft Ende Saison aus.

Devils überraschen die Islanders

Mit Hischier holte sich auch noch ein 2. Schweizer einen Skorerpunkt. Der Walliser lieferte beim 2:1-Sieg von New Jersey über die New York Islanders einen Assist zum 1:0 von Pavel Zacha. Damit steht Hischier nach 19 Partien bei 10 Skorerpunkten.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Hermann  (Raffi)
    @Chris Broski. Geben sie mal Raffi Torres suspension ein und schauen sie sich an was dieser Spieler wiederholt für illegale Checks gemacht hat. Immer wieder viel zu spät und gegen den Kopf des Gegenspielers. Das schlimmste war wohl gegen Hossa, noch eingesprungen, dass er auch wirklich den Kopf trifft. War ja nicht der grösste der Torres. Als er die 41 Spielsperren bekommen hat war er schon längst mehrfacher Wiederholungstäter.
  • Kommentar von Rolf Hermann  (Raffi)
    Niederreiter hatte in der 51. noch eine grosse Chance auf 2:0 zu stellen. Macht eigentlich alles richtig, aber starke Parade von Delia. Der war generell sehr gut heute und deshalb auch zurecht 1. Star des Spiels. @Fred k. Sie hatten letzthin natürlich Recht mit ihrem Kommentar zu Suter. Da habe ich seine persönlichen Interessen nicht berücksichtigt.