Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Die 3 Schweizer NHL Tore in der Nacht auf Sonntag abspielen. Laufzeit 00:44 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 19.11.2017.
Inhalt

NHL NHL-Schweizer in Skorerlaune

Nino Niederreiter, Timo Meier und Sven Bärtschi treffen bei den Niederlagen ihrer Teams. Roman Josi und Kevin Fiala zeigen sich bei Nashvilles Sieg gegen Colorado spielfreudig.

Mit Nino Niederreiter, Timo Meier und Sven Bärtschi trugen sich in der Nacht auf Sonntag gleich 3 Schweizer NHL-Söldner in die Torschützenliste ein. Doch: Keiner verliess das Eis als Sieger:

  • Bärtschi unterlag mit Vancouver nach einer 3:1-Führung St. Louis noch in der Verlängerung. Der Langenthaler wurde mit einem Assist und einem Tor immerhin zum zweitbesten Spieler der Partie gewählt.
  • Niederreiters 1:1 für Minnesota gegen Washington war nur der zwischenzeitliche Ausgleich. Am Ende siegten die Capitals mit 3:1.
  • Auch Meier war bei San Joses 1:3-Heimniederlage gegen Boston der einzige Torschütze seines Teams.

Josi und Fiala in Spiellaune

Einen Sieg bejubeln durften einzig Roman Josi und Kevin Fiala. Bei Nashvilles 5:2-Sieg gegen Colorado verbuchten beide Spieler je 2 Assists.

Weil auch Nico Hischier bei New Jerseys 2:5-Niederlage in Winnipeg einen Assist lieferte, blieb Colorados Sven Andrighetto der einzige Schweizer ohne Skorerpunkt.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.