Zum Inhalt springen
Video
Kurashevs Vertragssituation noch ungeklärt
Aus Sport-Clip vom 27.07.2022.
abspielen. Laufzeit 33 Sekunden.

Noch kein neuer NHL-Vertrag Kurashev: «War noch nie in dieser Situation»

Philipp Kurashev möchte sein NHL-Abenteuer fortsetzen. Noch weiss er aber nicht, wo er kommende Saison spielen wird.

In seinen zwei Jahren bei den Chicago Blackhawks hat Philipp Kurashev in der NHL seine Spuren hinterlassen. In 121 Spielen gelangen dem Schweizer Stürmer 14 Tore und 23 Assists. Ein solider, wenn auch nicht überragender Leistungsausweis für den 22-Jährigen, der sich nach Stationen in Kanadas Juniorenligen und der AHL in der besten Liga der Welt zu etablieren vermochte.

In der abgelaufenen Saison war Kurashev vorübergehend zu den Rockford IceHogs in die AHL abgeschoben worden, fand dann aber den Tritt wieder. Nur: Sein Entry-Level-Vertrag bei den Blackhawks ist ausgelaufen. Ob es für den «Restricted Free Agent» in Chicago weitergeht, steht noch in den Sternen. Es wäre wohl aber aus Sicht des Nati-Spielers die beste Option.

Ich hoffe einfach, dass ich Klarheit habe, bevor die Saison beginnt.
Autor: Philipp Kurashev

Neue Perspektiven in Chicago?

Bei einem Verbleib hätte Kurashev mit Luke Richardson einen neuen Trainer. Derek King, der den entlassenen Headcoach Jeremy Colliton im letzten November ad interim ersetzt hatte, rückt als Assistent Richardsons ins zweite Glied. «Es wird alles ein bisschen neu sein, mit Möglichkeiten für junge Spieler. Hoffentlich kann ich dort eine gute Rolle ergreifen», so Kurashev.

Video
Kurashev: «Bin immer wieder mit dem Agenten in Kontakt»
Aus Sport-Clip vom 27.07.2022.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 48 Sekunden.

Im Moment trainiert der Berner im Prospect-Camp der Schweizer Nationalmannschaft in Cham. «In solch einer Lage befand ich mich noch nie. Ich hoffe einfach, dass ich Klarheit habe, bevor die Saison beginnt», sagt er zur ungemütlichen Situation. Er gibt sich alle Mühe, die drängenden Gedanken an seine unmittelbare Zukunft zu verscheuchen. «Ich versuche, so wenig wie möglich darüber nachzudenken. Ich will einfach gut trainieren und bereit sein, wenn ich wieder rübergehe.»

National League kein Thema

Dass er seine Karriere in Nordamerika fortsetzt, ist für Kurashev klar. Eine Rückkehr in die Schweiz, wo er in der Saison 2020/21 auf Leihbasis 13 Spiele für Lugano absolvierte, ist für den einstigen SCB-Junior momentan kein Thema. Die Verhandlungen überlässt der Spieler seinem Agenten, mit dem er sich allerdings regelmässig austauscht. «Wir sprechen mehrmals in der Woche miteinander.»

Bei den NHL-Teams geht es mit den ersten Trainingscamps bereits im August los. Der Startschuss zur neuen Saison erfolgt am 7. Oktober.

Neuer Coach für Timo Meier

Box aufklappen Box zuklappen

Die San Jose Sharks haben David Quinn als neuen Headcoach engagiert. Der 55-Jährige tritt bei der kalifornischen Franchise die Nachfolge von Bob Boughner, der am 1. Juli entlassen worden war, an. Quinn amtete in der NHL zuletzt von 2018 bis 2021 als Headcoach der New York Rangers. Bei den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking betreute der Amerikaner das US-Team.

SRF zwei, sportflash, 26.7.22, 23:20 Uhr ; 

Meistgelesene Artikel