Zum Inhalt springen

Header

Video
Hischiers Block wird zum Assist
Aus Sport-Clip vom 14.11.2019.
abspielen
Inhalt

Ottawa schlägt New Jersey Pageaus Hattrick verhindert Hischiers ersten Heimsieg

Das Prudential Center bleibt für Hischiers Devils wie verhext. Einen weiteren Sieg feiern hingegen Jonas Siegenthalers Caps.

Nach zuletzt 3 Siegen auf ihrer 5 Partien umfassenden Auswärtstour ist New Jersey im heimischen Prudential Center wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt worden. Die Devils unterlagen Ottawa 2:4. Besonders bitter ist das für Nico Hischier: Die einzigen beiden Erfolge vor eigenem Anhang in Newark feierte New Jersey Mitte Oktober, als der Walliser verletzt fehlte.

Hischier, neben Mirco Müller der zweite Schweizer im Aufgebot der Devils, tat sich in der 5. Minute hervor: Er blockte einen Schuss der Senators, woraufhin Wayne Simmonds per Konter auf 1:0 stellte. Nach 40 Minuten stand es 2:1. Dann schlug die Stunde von Jean-Gabriel Pageau. Der in Ottawa geborene Center, dem bereits das 1:1 geglückt war, machte seinen ersten NHL-Hattrick perfekt – und führte Ottawa zum Erfolg.

Video
Der Hattrick von Ottawas Pageau
Aus Sport-Clip vom 14.11.2019.
abspielen

Washington kaum zu schlagen

Weiterhin das beste Team der Liga sind die Washington Capitals. Beim 2:1 n.P. über Philadelphia kam Jonas Siegenthaler während einer Viertelstunde zum Einsatz. Keeper Braden Holtby hexte die «Caps» mit 30 Paraden zum Sieg.

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Peter  (Hanspeter97)
    Schön zu lesen, dass es bei Siegenthaler so gut läuft. Hoffe er kann noch viel von seinen Teamkollegen wie Carlson, Orlov und Co. lernen. Er könnte bestimmt der nächste Roman Josi werden :)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans Peter  (Hanspeter97)
    Hischier war sehr bemüht. Ist nicht einfach für ihn ohne Hall und Palmieri bzgl. Scorerpunkte, da er in der 2. Linie und im 2. PP spielt. Gewinnt deutlich mehr Faceoffs als die Saisons davor. Ist aktuell der beste "Faceoffman" des Teams. Schlägt hier zum Beispiel einen Travis Zajac, der seit Jahren zu den besten in der Liga überhaupt zählt. Müller auch deutlich besser als zuletzt in Vancouver. Am Ende zwar für ihn eine -2 Billanz, hatte aber auch ein paar Abschlüsse und Blocks zu Buche stehen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz Huber  (Raffi)
    Da hat man das Spiel eigentlich im Griff, führt bis in die 54. mit 2:1 und dann. Ich dachte während dem 3. Drittel. Jetzt machen sie dann das 3. Tor. Das wäre dann sicher die Vorentscheidung gewesen. Aber Nein, sie kassiern noch den Ausgleich. Und es wird noch Schlimmer. Ich denke die Devils brauchen einfach zu viele Chancen. Auch ihr Top Stürmer Taylor Hall hat erst 2 Tore erzielt. Und dann dieser Fehlpass der den empty netter in der letzten Minute ermöglichte. Eine unnötige Niederlage. Schade.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Hans Peter  (Hanspeter97)
      Ja, in der Tat. Hall lässt seinen Killerinstikt der letzten 2 Saison vermissen (auch als er 54 Spiele verletzt war, hatte er dennoch mehr als 1 Punkt/Spiel). Chancen hat er ja genug, alleine die Breakaways vom Kanadatrip oder gestern auch wieder. Sie wollen einfach nicht rein. Ich wünsche mir wieder Hischier mit Hall und Palmieri in der ersten Linie. Das hat besser funktioniert als mit Hughes.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Franz Huber  (Raffi)
      Würde ich mir auch wünschen. Wobei ich nicht so schlecht fand was die 2. mit Hischier Zacha und Bratt heute gezeigt hat. Wer weiss, vielleicht wollen sie einfach die Linien ausgeglichener gestalten und bringen Hischier deshalb in der 2.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Adrian Flükiger  (Ädu)
      @Huber: Sie schreiben in aller Regel besser als Heute zu diesem Spiel und blenden die Leistung des Gegners komplett aus - namentlich jene von JG Pageau - das ist schade. Hischier hat meiner Meinung nach eine akzeptable Leistung gezeigt. Wie er sich in den Schuss geworfen hat war Klasse. Davon muss er noch viel mehr liefern und sich dabei ein Beispiel an Josi nehmen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von Franz Huber  (Raffi)
      @Flückiger. Ich schreibe nicht den Spielbericht. Im Artikel wird der Hattrick ja gebührend erwähnt. Ich denke nicht dass sie das Spiel gesehen haben, aber die Leistung von Hischier beurteilen. Hischier ist ein Zweiwegstürmer und spielt auch immer sehr gut nach hinten. Solche haben wir CH in der NHL nicht viele. Sie schreiben er müsse noch viel mehr Schüsse blocken. Hischier ist Top 6 Stürmer, der muss nicht Hauptsächlich Schüsse blocken. Macht er aber auch wenn nötig, und gar nicht so selten.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    5. Antwort von Hans Peter  (Hanspeter97)
      Herr Huber und auch ich versuchen zumindest zu erläutern, wie es denn den Schweizern in ihren NHL-Teams ergangen ist. Ich zwar mehr für die Devils. (weil ich diese Spiele meistens auch schaue und da immerhin 2 Schweizer [regelmässig] spielen). Eine Anekdote zu Hischier. Er war gestern der "Extra attacker" bei EN und er wird immer wieder zu wichtigen O-Zone Faceoffs rausgeschickt um diese zu gewinnen. Egal ob seine LInie oder die Toplinie draussen ist. Zeugt von Vertrauen der Coaches.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen