Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Playoffs in der NHL Flyers und Canucks bleiben im Rennen

Philadelphia und Vancouver gewinnen in den Conference-Halbfinals Spiel 5 und verkürzen in den Serien auf 2:3.

Die Flyers bejubeln den Overtimesieg.
Legende: Saisonende abgewendet Die Flyers bejubeln den Overtimesieg. Keystone

Nach 2 Niederlagen in Folge und einem 1:3-Rückstand in der Serie gegen die New York Islanders war ein Sieg für Philadelphia in Spiel 5 Pflicht. Die Flyers gerieten zwar zu Beginn des 2. Drittels in Rückstand. Claude Giroux, James van Riemsdyk und Matt Niskanen drehten dann aber die Partie.

Trotz des 3:1-Vorsprungs wurde es aber noch einmal eng für Philadelphia. Die Islanders schafften in der Schlussphase dank Toren von Brock Nelson und Derick Brassard den Ausgleich und erzwangen eine Verlängerung. Dort erlöste Scott Laughton die Flyers mit seinem Treffer in der 13. Minute der Overtime. Den Islanders bietet sich in der Nacht auf Freitag die nächste Chance, die Serie zu beenden.

Video
Der Overtime-Treffer der Flyers
Aus Sport-Clip vom 02.09.2020.
abspielen

Vancouver dreht Partie

Ebenfalls noch nicht entschieden ist das Duell zwischen Vancouver und Vegas. Die Canucks entschieden Spiel 5 gegen die Golden Knights mit 2:1 für sich und verkürzten in der Serie auf 2:3. Nach einem 0:1-Rückstand sorgten Brock Boeser und Elias Pettersson für die Wende zugunsten von Vancouver. Im Tor der Kanadier überzeugte Rookie Thatcher Demko mit 42 Paraden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen