Zum Inhalt springen

Header

Video
Josi durchbricht die Schallmauer
Aus Sport-Clip vom 31.01.2020.
abspielen
Inhalt

Preds-Captain mit 2 Assists Josi gewinnt Schweizer Duell gegen Hischier – und bricht Rekord

Nashville bezwingt New Jersey trotz mehrmaligem Rückstand 6:5 n.P. Roman Josi und Nico Hischier punkten.

Dreimal konnte New Jersey vorlegen, jedes Mal gelang Nashville der Ausgleich. Am Ende musste das Penaltyschiessen entscheiden. Während aufseiten der Predators Filip Forsberg und Matt Duchene ihre Versuche verwerteten, traf bei den Devils einzig Nikita Gusew. So hiess es am Ende 6:5 für die Gäste.

Josi skort sich zum Rekord

Beträchtlichen Anteil an der gelungenen Aufholjagd der «Preds» hatte Roman Josi. Der Berner, der mit knapp 30 Minuten einmal mehr die meiste Eiszeit seines Teams erhielt, hatte sowohl beim 4:4 als auch beim 5:5 seinen Stock im Spiel. Es waren die Skorerpunkte Nummer 398 und 399 in der NHL. Nach nur 50 Partien hält der Captain bei 51 Skorerpunkten. Das war noch nie einem Verteidiger der Franchise aus Tennessee gelungen.

Auf der anderen Seite bereitete Nico Hischier das zwischenzeitliche 1:1 vor. Mit Yannick Weber bei Nashville und Mirco Müller bei New Jersey standen zwei weitere Schweizer auf dem Eis.

Video
Zacha trifft eiskalt zum 1:1
Aus Sport-Clip vom 31.01.2020.
abspielen

Für Predators-Coach John Hynes ist der Sieg doppelt süss. Er war im Dezember des letzten Jahres nach 5 Saisons als Devils-Trainer entlassen worden. Er lobte die «Härte und Beharrlichkeit» seines Teams. Nashville befindet sich nach 2 Siegen in Serie mittendrin im Kampf um die Wildcard-Ränge.

Dreifacher Iafallo – Niederlage für Krueger

Los Angeles kam in Arizona zu einem 3:2-Erfolg nach Verlängerung. Zum unumstrittenen Matchwinner avancierte Alex Iafallo: Der US-Amerikaner erzielte sämtliche 3 Kings-Tore. Für die Buffalo Sabres mit dem Schweizer Coach Ralph Krueger setzte es eine 1:3-Niederlage gegen Montreal ab.

Sendebezug: SRF 3, Morgenbulletin, 31.1.2020, 07:32 Uhr

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Peter  (Hanspeter97)
    Zu Buffalo... Jack Eichel wird da nicht glücklich. Wenn er da bleibt, wird er kein einziges Postseason Spiel absolvieren. Er kann einem Leid tun :/
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Adrian Flükiger  (Ädu)
      @HP97: Nein, er braucht einem nicht leid zu tun. Ist das System in der NHL. Er kann ja versuchen sich einen neuen Verein zu angeln (ganz so einfach dürfte dies nicht werden), aber vielleicht klappt es ja noch mit einem Transfer im März!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Franz Huber  (Raffi)
      Die trade deadline ist am 24. Februar. Wie immer keine Ahnung. Schauen sie doch den SCB , und gut ist@Flückiger. Hans Peter meint wohl dass bei den Sabres nichts geht, obwohl Jack Eichel mit 30 Toren und 34 Assists bisher seinen Job gut macht. Ich denke auch dass sie die Playoffs ein weiteres Mal vergessen können. Die Sprüche aus der Gegend sind schon seit längerem deutlich leiser geworden.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz Huber  (Raffi)
    Das Gleiche hätte Hynes aber auch über sein altes Team sagen können. Die Spiel Philosophie ist natürlich sehr ähnlich. Die beiden Coaches waren ja fast 10 Jahre lang als Trainer Duo unterwegs. Sehr sehr spannendes Spiel. Die Preds lagen ja bis fast zur Hälfte noch 2:1 vorne. Was war den das wieder für ein toller Asisst von Hischier, einfach Klasse. Das Spiel war eine Nationwide Ausstrahlung. Die deshalb neutralen Reporter meinten am Schluss. "Josi war der beste Mann des Spiels". Ja.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Hans Peter  (Hanspeter97)
      Jeder, der dieses Spiel nicht gesehen hat, kann mir Leid tun. Was für Auftritt der beiden Teams. Offensivspektakel pur. Fängt schon damit an, dass Ekholm mit dem ersten Schuss überhaupt (zwar glücklich weil abgelenkt) trifft. Zacha mit 2 Toren und 1 Assist. Vermutlich sein bestes Spiel seit seinem Draft. Die Schweizer wie gewohnt Solide. Josi zeigt einmal mehr, dass er einer der besten Offensivverteidiger der Welt ist. Hoffe für ihn es reicht für die Norris dieses Jahr.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Kevin Huber  (kvnhbr)
      Leider wird das nichts mit der Norris Trophy, denn Carlson von den Capitals spielt ebenfalls die Saison seines Lebens. Ich denke, wenn nichts dazwischen kommt, holt er sich diese. Aber Josi hätte sie sich sicher verdient. Meiner Meining nach können die Preds es ihm verdanken, dass sie noch im Rennen sind. Als sie eine Baisse hatten, war Josi stets solide und hielt sie im Spiel.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen

Mehr aus NHLLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen