Roman Josi mit Tor und Assist

Roman Josi hat in der NHL einen erfolgreichen Abend hinter sich. Der Berner Verteidiger liess sich beim 5:2 der Nashville Predators über die Colorado Avalanche ein Tor und einen Assist notieren. Reto Berras Einwechslung auf der Gegenseite kam zu spät.

Roman Josi am Puck Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Roman Josi Der Berner Verteidiger traf gegen Colorado. Imago

Roman Josi reichte es trotz der beiden Skorerpunkte nicht, in die «Three Stars» der Partie gewählt zu werden. Diese Ehre kam den Teamkollegen Craig Smith, Calle Jarnkrok und Eric Nystrom zu, die ebenfalls trafen. Nashville ist derzeit mit 6 Punkten Vorsprung das beste Team der Liga.

Josi erzielte in der 32. Minute mit einem nicht unhaltbar scheinenden Schlenzer von der blauen Linie das 3:1. Es war sein 11. Saisontreffer. Beim 5:1 in der 49. Minute wurde ihm ein Assist zugeschrieben, obwohl sein Anteil am Tor eher gering war: Er war in einer Unterzahl-Situation als zweitletzter Nashville-Akteur am Puck; Nystrom traf ins leere Colorado-Tor.

Berra makellos

Dort hätte Reto Berra gestanden, hätte ihn nicht Coach Patrick Roy zu diesem Zeitpunkt zugunsten eines 6. Feldspielers auf die Bank beordert. Der Zürcher Keeper war in der 43. Minute für Stammtorhüter Semjon Warlamow eingewechselt worden. Er wehrte alle 11 Schüsse auf sein Tor ab. Es war Berras zweiter Kurzeinsatz in diesem Jahr für die Avalanche.

Josis Weitschuss zum 3:1

Sendebezug: Radio SRF 3, 25.2.15, 06:00-Bulletin