Roman Josi trumpft gross auf

Roman Josi hat bei Nashvilles 3:2-Sieg über Chicago ganz gross aufgespielt. Der Berner Verteidiger buchte 3 Assists und wurde zum besten Spieler der Partie gewählt.

Roman Josi. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Gefordert Roman Josi (r.) im Zweikampf mit Chicagos Andrew Shaw. Keystone

Auf dem Weg zu Nashvilles 3. Auswärtssieg in Serie war Roman Josi eine der Schlüsselfiguren. Der Berner Verteidiger war an sämtlichen Treffern gegen die Chicago Blackhawks beteiligt.

Er leistete die Vorarbeit zu den Toren von Mike Fisher (16.), Patric Hornqvist (19.) und Ryan Ellis (41.), wobei vor allem diejenige zum Game-Winning-Goal sehenswert war. «Roman hat eine super Übersicht. Das war ein grossartiger Pass», wurde der 23-Jährige von Teamkollege Ellis gelobt.

Bereits 30 Skorerpunkte

Mit 25:35 Minuten stand er einmal mehr am zweitlängsten aller Predators-Spieler auf dem Eis. Nach dem Schlusspfiff wurde er zum besten Spieler der Partie gekürt. Der Berner steht nach 57 Saisonspielen bei 30 Skorerpunkten (9 Tore).

Auch Brunner und Sbisa punkten

Mit Damien Brunner und Luca Sbisa konnten sich zwei weitere Schweizer in die Skorerlisten eintragen. Brunner buchte bei der 3:5-Niederlage seiner New Jersey Devils gegen die Florida Panthers 2 Assists, Sbisa lieferte bei Anaheims 6:4-Sieg über Colorado 1 Torvorlage. Jonas Hiller parierte im Tor der Ducks 34 Schüsse, kam damit aber nur auf eine Fangquote von knapp 90 Prozent.