Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Rookies spielen gross auf Merzlikins und Kubalik: Zwei Ex-Tessiner rocken die NHL

Nach holprigem Start in ihre 1. NHL-Saison laufen Goalie Elvis Merzlikins und Stürmer Dominik Kubalik derzeit so richtig heiss.

Elvis Merzlikins lässt sich nach einer tollen Leistung feiern.
Legende: Er liebt die Show Elvis Merzlikins lässt sich nach einer tollen Leistung feiern. Reuters

Frage: Wie sieht ein Horror-Start in eine NHL-Karriere aus? Antwort: So wie jener von Elvis Merzlikins.

Nach 6 Jahren im Fanion-Team des HC Lugano ging der Nordamerika-Traum des lettischen Goalies im vergangenen Sommer endlich in Erfüllung. Am 5. Oktober stand er für die Columbus Blue Jackets erstmals im Gehäuse – und bekam von den Pittsburgh Penguins sogleich 7 Tore eingeschenkt.

Es folgten weitere durchwachsene Leistungen, rund 3 Monate vergingen nach dem Debüt, bis Merzlikins in seinem insgesamt 11. Einsatz den ersten NHL-Sieg bejubeln durfte. Es sollte der Startschuss zu einem eindrücklichen Lauf sein.

3 (!) Shutouts in einer Woche

Seither hexte der 25-Jährige die Blue Jackets in 9 Spielen zu 7 Siegen. Dass Merzlikins aktuell so gefragt ist, liegt auch an der mehrwöchigen Verletzungspause von Stammgoalie Joonas Korpisalo. Viel besser hätte Merzlikins diese Chance aber nicht nutzen können.

Im besagten Zeitraum blieb der Ex-Luganesi nur ein einziges Mal unter einer Fangquote von 90% – über die gesamte Saison gesehen steht er mittlerweile bei 92,8% gehaltener Schüsse. Vergangene Woche lieferte Merzlikins sein bisheriges Meisterstück ab, indem er gegen Vegas, Boston und New Jersey innerhalb von 7 Tagen 3 Shutouts realisierte.

Auch Kubalik «on fire»

Für Aufsehen sorgt in der NHL neben Merzlikins auch noch ein zweiter Spieler, der letzte Saison noch in den Schweizer Stadien für Furore gesorgt hatte. Der ehemalige Ambri-Stürmer Dominik Kubalik ist derzeit kaum aufzuhalten. In den vergangenen 8 Spielen netzte der Tscheche gleich 10 Mal ein und hat grossen Anteil am Aufschwung der Chicago Blackhawks (5 Siege de suite).

Video
Was für ein Hingucker: Kubalik trifft volley
Aus Sport-Clip vom 19.01.2020.
abspielen

Mit insgesamt 21 Toren in 48 Partien ist Kubalik zurzeit der beste Torschütze aller NHL-Rookies. Der Lohn: Ein regelmässiger Platz in einer der beiden Parade-Linien der Blackhawks gemeinsam mit den Superstars Jonathan Toews und/oder Patrick Kane.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 17.01.2020, 07:30 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hansueli Von Siebenthal  (Der Romand)
    Finde es lustig wie das SRF-Team mit Anglizismen nur so um sich schmeisst als seien es Pucks. Ich habe nicht mitbekommen, dass die Schweiz von England annektiert wurde oder wie der Romand sagen würde „conquis“. Hoffen wir mal, dass dieser Trend wieder abflacht, doch vorerst heisst es abwarten und Tee trinken (oder „un café“ was ich als Romand natürlich bevorzuge ;-) )
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Hans Peter  (Hanspeter97)
      Rookie, Goalie, Shutout, Show, Fanion-Team, "on fire" Superstar und volley, ja sie schmeissen geradezu wie Pucks um sich mit Anglizismen. 7 Wörter.. von ca 400. Und vergessen Sie den Romand Einwurf mit "de suite" nicht.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Andreas Hauser  (Rainion)
      Finde es spannend, dass Sie sich über die Anglizismen beschweren, aber bislang in jedem Kommentar eine Betonung auf Ihre Herkunft aus der Romandie inkl. (teilweise falschen) französischen Aussagen machen, man möge meinen, dass die Westschweiz nicht zur Schweiz gehöre...
      Aber Spass beiseite, Ihre Kommentare hätten mehr Charme ohne die ständigen Klammerbemerkungen, was Sie - als Romand - machen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen

Mehr aus NHLLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen