Rückkehrer Raffl schiesst Philadelphia zum Sieg

Mark Streit bleibt in der NHL mit Philadelphia im Aufwind. Beim 2:1-Auswärtserfolg gegen Buffalo haben die Flyers zum 9. Mal in Folge Punkte geholt.

Raffl fährt bei der Bank vorbei. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Liess sich abklatschen Michael Raffl mit einem gelungenen Comeback. Keystone

Die Flyers machten im Rennen um die Playoff-Plätze weiter Boden gut. 5 Punkte liegen sie aktuell noch hinter den Boston Bruins.

Der Berner Verteidiger Mark Streit war ein gewohnt verlässlicher Wert im Team der Gäste. Er stand während fast 25 Minuten auf dem Eis – so lange wie kein anderer Flyer.

Raffl lief sich im 1. Drittel warm

Als Matchwinner durfte sich Michael Raffl feiern lassen, ihm gelang 7 Minuten vor Schluss das siegbringende Tor zum 2:1. Der Österreicher hatte seit dem 20. Januar wegen einer Lungenentzündung pausieren müssen, er verpasste 7 Partien.

«Das 1. Drittel war hart. Aber meine Mitspieler unterstützten mich gut und liefen viel für mich», sagte Raffl. Das half dem 26-Jährigen, wieder in den Rhythmus zu kommen und am Ende seinen wertvollen 13. Saisontreffer zu erzielen.