Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Sharks reagieren auf Baisse Meier kriegt bei San Jose einen neuen Coach

Die San Jose Sharks trennen sich nach 5 Niederlagen de suite von Headcoach Peter DeBoer. Nachfolger wird sein Assistent.

Peter DeBoer.
Legende: Muss seine Koffer packen Peter DeBoer ist bei den San Jose Sharks nicht mehr erwünscht. Keystone

7:23: So lautet das Torverhältnis der San Jose Sharks aus den vergangenen 5 NHL-Partien. Grund genug für General Manager Doug Wilson, ein Zeichen zu setzen und Headcoach Peter DeBoer nach viereinhalb Jahren zu feuern. Nachfolger des 51-jährigen Kanadiers wird sein Landsmann und bisheriger Assistent Bob Boughner.

DeBoer führte Timo Meier und die Sharks in den vergangenen NHL-Playoffs bis in den Conference Final, wo sich San Jose in 6 Spielen dem späteren Champion St. Louis Blues beugen musste. 2016 hatte DeBoer die Kalifornier gar in den Stanley-Cup-Final gecoacht.

San Jose ist bereits das 5. Team, das in der laufenden Saison seinen Coach wechselt. Zuvor mussten bereits Jim Montgomery (Dallas Stars), John Hynes (New Jersey Devils), Mike Babcock (Toronto Maple Leafs) und Bill Peters (Calgary Flames) ihren Posten räumen.

Washington gewinnt Spitzenduell gegen Boston

In der Nacht auf Dienstag kam es in Washington zum mit Spannung erwarteten Aufeinandertreffen zwischen den zwei bisher stärksten NHL-Teams. Die Capitals entschieden das Duell gegen Boston knapp mit 3:2 für sich und bauten den Vorsprung in der NHL weiter aus.

Überragender Akteur war T.J. Oshie, der doppelt traf. Beim zwischenzeitlichen 2:1 tanzte der Washington-Stürmer erst Boston-Verteidiger Connor Clifton und dann auch noch Goalie Jaroslav Halak sehenswert aus.

Video
Oshie lässt Boston-Verteidigung alt aussehen
Aus Sport-Clip vom 12.12.2019.
abspielen

Das Game-Winning-Goal markierte aber ein anderer: John Carlson traf in der 45. Minute mit einem Geschoss zum 3:2. Der Schweizer Verteidiger Jonas Siegenthaler stand bei den Capitals knapp 14 Minuten auf dem Eis und beendete das Spiel mit einer Plus-1-Bilanz.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 12.12.2019, 07:30 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber  (Raffi)
    Bisher lief die Saison natürlich schon nicht wie erwartet. Die zwei Auftritte in Florida wirkten schon nicht sehr inspiriert. Schlussendlich liegen sie aber trotz allem nur 8 Punkte hinter der Spitze in der Pacific. Der Goalie Coach wird auch gewechselt. Vorallem Jones aber auch Dell standen schon oft in der Kritik. Aber wie sagte Josi kürzlich. "Verteidigen ist ein 5 Mann Job". Wenn das nicht richtig funktioniert sieht der Goalie und die Verteidiger eben alt aus. Vielleicht bringt es ja was.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Daniel Fink  (CHasseral)
      Der Abgang von Joe Pavelski wiegt vielleicht insgesamt doch schwer?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen