Zum Inhalt springen

Header

Video
Endlich: Hischier und Fiala feiern Tor-Premieren
Aus Sport-Clip vom 03.11.2019.
abspielen
Inhalt

Sieg über Niederreiters Canes Bann gebrochen: Hischier mit Tor- und Siegpremiere

Nach einem schönen Tor des Wallisers feiern die Devils ihren 3. Saisonsieg. Auch Kevin Fiala eröffnet sein Torkonto.

Endlich hat es geklappt, und dann gleich in wunderschöner Art und Weise: Nico Hischier erzielte in der Nacht auf Sonntag sein erstes Saisontor. Der Walliser erzielte beim 5:3-Auswärtssieg der Devils gegen Carolina das zwischenzeitliche 3:2. Es war erst der 3. Vollerfolg für New Jersey im 12. Spiel – und der erste mit Hischier im Aufgebot. Nino Niederreiter konnte bei den Hurricanes keine Skorerpunkte sammeln.

34 Sekunden waren im 2. Drittel gespielt, als Hischier Gegenspieler Jaccob Slavin herrlich vernaschte und anschliessend eiskalt ins hohe Eck einnetzte. «Wir brauchten diesen Sieg wirklich dringend», freute sich der First Draft Pick von 2017 anschliessend.

Video
Hischiers erstes Saisontor
Aus Sport-Clip vom 03.11.2019.
abspielen

Auch Fiala mit Torpremiere

Kevin Fiala stellte derweil seine polysportiven Fähigkeiten unter Beweis. Im Stile eines Fussballers leitet er bei der 3:4-Niederlage n.V. seiner Minnesota Wild gegen St. Louis sein Tor zum 2:2 per Pass mit der Hacke selbst ein. Aus grosser Distanz überraschte er anschliessend Blues-Keeper Jake Allen. Am Ende genügte aber auch sein erster Saisontreffer nicht zu mehr als einem Punkt.

So lief es den weiteren Schweizern:

  • Roman Josis Vorlage zum 1:2-Anschlusstreffer Nashvilles gegen die New York Rangers kam zu spät. Es blieb bei diesem Resultat.
  • Nicht nur über einen souveränen 4:0-Sieg gegen Detroit, sondern auch über einen persönlichen Assist durfte sich Denis Malgin (Florida) freuen.
  • Weiter in der Krise befindet sich San Jose mit Timo Meier. Die Sharks kassierten beim 2:5 gegen Vancouver (ohne Sven Bärtschi) die 10. Niederlage der Saison.
  • Eine gelungene Rückkehr zum ehemaligen Arbeitgeber feierte Luca Sbisa. Der auffällig agierende Winnipeg-Verteidiger bilanzierte in Las Vegas mit +1.
  • Rund 9 Minuten durfte Gaëtan Haas bei Edmontons 2:1-Sieg gegen Pittsburgh ran. Als Verlierer vom Eis musste Dean Kukan beim 0:3 der Blue Jackets gegen Calgary.

Sendebezug: SRF 3, Morgenbulletin, 2.11.2019, 8 Uhr

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Peter  (Hanspeter97)
    An der Stelle möchte ich auch mal ein Lob an das SRF-Sport Team ausrichten. Es ist nicht selbstverständlich, dass hier quasi jeden Tag ein Artikel über die NHL Schweizer steht. Mit der Hilfe von Franz Huber werden die Artikel auch ausführlich umschrieben und genauer beleuchtet.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Dominic Fitzner  (Dominic Fitzner)
    Sehr schöner Erfolg für Nico und die NJ Devils, dagegen laufts bei den anderen Schweizern von der NJ Organisation deutlich schlechter. Mirco Müller zum 3ten mal infolge auf der Tribüne und Gille Senn ist nach dem Trade von Louis Domingue von Tampa Bay nur noch Goalie Nr.3 bei den Binghampton Devils. Mal schauen wie lange er das macht oder wieder in die Schweiz zurückkommt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Hans Peter  (Hanspeter97)
      Evtl. wird Schneider getraded, nicht umsonst hat die Organisation Domingue geholt. Cormier wird dann vermutlich mit Blacky im ersten Team spielen und Senn/Domingue dann bei Binghamton. Kommt jetzt halt darauf an, wie gut sie sich in der AHL zeigen. Wünsche Gilles Senn an der Stelle alles gute und viele Big saves! Dass Müller zurzeit nicht spielt liegt an Tannyson, der sehr solide spielt und die leider keinen Grund sehen den wieder zu ersetzen. Schade, denn Müller hat nicht schlecht gespielt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz Huber  (Raffi)
    Schöner Sieg für die Devils mit diesem tollen Tor von Hischier. War ein enges Spiel, aber verdient gewonnen. Der 1. Treffer von Fiala reichte eben am Ende schon zu einem Punkt für Minnie. Immerhin die OT erreicht und erst dann verloren. So wie es da läuft muss man mitnehmen was man kann. Die Sharks haben sie auf jeden Fall überholen können. Sbisa mit solider Defensivleistung beim OT Sieg der Jets in Vegas. 6 Hits, 2 Blocks, +1 während gut 17 Min. Einsatzzeit. Und Malgin punktet munter weiter.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Hans Peter  (Hanspeter97)
      Wenn man das Tor von Hughes nochmal betrachtet. Hier kam lange kein Whistle der Refs obwohl der Puck blockiert gewesen schien. Diese Regelauslegung ist und bleibt unübersichtlich. Nur dieses mal das Glück auf der Seite der Devils. Schade, dass es ausgerechnet gegen Niederreiter und die Canes gereicht hat. Meiner Meinung nach haben die Canes die grösseren Chancen auf die Playoffs :D. Schönes Tor von Nico nach ein paar Sekunden im 2.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Franz Huber  (Raffi)
      Gegen Philly hat er natürlich viel zu schnell abgepfiffen. Bei Niederreiter war es eine Spielsequenz (continuous play), mehrere Torschüsse von ihm die am Goalie abprallten, bis er doch noch durchrutschte und direkt ins Tor ging. Während dieses play dachte der Ref der Puck war blockiert, wollte abpfeiffen und hat das Tor nicht gegeben. Da kann sich neu Toronto einschalten wenn sich der Ref geirrt hat. Der Ref sagte zur revidierten Entscheidung. "Der Puck ging vom ursprünglichen Schuss ins Tor."
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Franz Huber  (Raffi)
      Bei Hischier war die Szene schon anders. Da war der Puck einen Moment unter Hart, der Ref entscheidet in diesem Moment zu unterbrechen und pfeifft dann ab. Der Pfiff war zu hören, kurz bevor der Puck dann zu Hischier kommt und er diesen ins Tor spediert. Das war dann aber eine neue Spielsequenz. Der Head Ref steht direkt neben Hughes und hat den gleichen idealen Blickwinkel. Er sieht deutlich den Puck, der frei zwischen den Schonern von Reimer liegt, und hatte deshalb keinen Grund abzupfeiffen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von Hans Peter  (Hanspeter97)
      Also spielt die Positionierung der Refs bei solchen Szenen eine höhere Rolle als ich das zumindest vermutete? Da können dann aber die Teams auch nichts dafür. Und warum sich Toronto da nicht eingeschaltet hat, wird mir - in der Hischiersituation gegen Philly - immer ein Rätsel bleiben. Das war nämlich eine Spielentscheidende Szene.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    5. Antwort von Franz Huber  (Raffi)
      Es spielt eine Rolle ob der Head der in Tornähe ist den Puck sieht. Wenn er diesen eine gewisse Zeit nicht sieht muss er unterbrechen. Wie lange eine gewisse Zeit list liegt im ermessen des Refs. Bei Hughes hat er den Puck gesehen, deshalb kein Grund abzupfeiffen. Bei Hart hat er die Sicht verloren und unterbrochen bevor der Puck bei Hischier war. Spielentscheidende Szene in der 10. Min.? Der verhaltene Start der Devils hat sicher nichts mit dieser Szene zu tun. Aber die Saison ist ja noch lang.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen