Zum Inhalt springen
Inhalt

NHL Streit, Weber und Sbisa bald in Las Vegas?

Fünf Schweizer sind vor dem Expansions-Draft von ihren Klubs geschützt worden und dürfen vom neuen NHL-Team Las Vegas nicht verpflichtet werden. Nicht auf der «Protected-List» stehen dagegen Mark Streit, Yannick Weber und Luca Sbisa.

Mark Streit könnte bald für Las Vegas spielen.
Legende: Bald in der Wüste? Mark Streit könnte bald für Las Vegas spielen. Imago

Jeder NHL-Klub hat vor dem Expansions-Draft 9-10 Spieler bestimmt, welche von der neuen Franchise Las Vegas Knights nicht verpflichtet werden dürfen.

5 Schweizer von ihren Klubs gesperrt

Auf dieser Liste stehen mit Nino Niederreiter, Roman Josi, Mirco Müller, Sven Andrighetto und Sven Bärtschi 5 Schweizer. Timo Meier, Kevin Fiala und Denis Malgin, dürfen aufgrund des Alters oder der geringen Anzahl NHL-Spiele von Las Vegas nicht ausgewählt werden.

Drei Schweizer Vegas-Kandidaten

Nicht auf der «Protected-List» stehen Mark Streit, Luca Sbisa, Yannick Weber, Reto Berra, Tanner Richard und Joel Vermin. Berra und Richard haben für nächste Saison bereits in der NLA unterschrieben und sind für Las Vegas wohl kein Thema. Vermin spielt vorab in der AHL.

Die Verteidiger Streit, Sbisa und Weber dürften für das neue NHL-Team dagegen durchaus von Interesse sein. Las Vegas' Manager George McPhee wird sein Team am 21. Juni präsentieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Max Kuster (chuchsn)
    Streit hat keinen Vertrag für nächste Saison, ausserdem wird er mit seinen bald 40 Jahren verm. auch keinen Vertrag mehr bekommen, daher wird er ca 99.9% nicht gepickt. Ausserdem kommts auch immer drauf an was die Team sonst noch anzubieten haben. Bei Nashville wird wohl James Neal gewählt, da ein Stürmer mit seinen Qualitäten nur noch mit Eric Staal und TJ Oshie (kein Vertrag) unprotected sind. Sbisa ist daher der einzige Schweizer der ev. von Vegas gepickt wird.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ruedi Matter (Admin)
    Pittsburgh hat Marc-André Fleury ebenfalls auf der unprotected list gesetzt. Fleury ist die Nummer 1 auf der Liste der Pens, somit ist es eher unwahrscheinlich, dass Streit nach Vegas geht. Bei Yannick Weber sind ebenfalls bessere Spieler vor ihm auf der Liste, also no Vegas. Sbisa hat besten Chancen "gedrafted" zu werden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen