Zum Inhalt springen

Header

Video
Fiala skort doppelt bei Nashville-Sieg
Aus Sport-Clip vom 08.01.2019.
abspielen
Inhalt

Tor und Assist Überragender Abend von Kevin Fiala

Beim dritten Sieg in diesem Jahr der Nashville Predators glänzt der Schweizer Stürmer mit zwei Skorerpunkten.

Gleich mit 4:0 siegten die Nashville Predators bei den Toronto Maple Leafs. Überragender Spieler: Kevin Fiala. Der St. Galler leitete zu Beginn des 2. Drittels mit einem Pass zur Mitte das 1:0 des Schweden Mattias Eckholm ein. 38 Sekunden vor der Schlusssirene krönte Fiala seinen Abend mit dem Tor zum 4:0. Alleine vor Goalie Michael Hutchinson verwandelte er sicher.

Auszeichung für Fiala

Fiala wurde neben Goalie Pekka Rinne (18 Paraden) und Verteidiger Eckholm (1 Tor und 1 Assist) als einer der 3 «Stars of the Game» ausgezeichnet. Dem 22-Jährigen glückten in den letzten 6 Spielen 8 Skorerpunkte (2 Tore/6 Assists). Mit Captain Roman Josi, der während fast 22 Minuten zum Einsatz kam, stand ein zweiter Schweizer bei Nashville im Einsatz.

Die Einsätz der weiteren Schweizer:

  • Timo Meier gewann mit den San Jose Sharks gegen die L.A. Kings 3:1. Der Appenzeller schoss vier Mal aufs Tor, blieb aber ohne Skorerpunkt.
  • Und auch der vierte Schweizer konnte einen Sieg feiern. Nino Niederreiter gewann mit den Minnesota Wild bei den Montreal Canadiens 1:0.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Luis Seitz  (Luigi02)
    Toronto hat aber sehr viele Chancen liegen gelassen, das Spiel hätte auch in die andere Richtung gehen können.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz Huber  (Raffi)
    Momentan ist es die Hertl, Donskoi, Kane Linie die produziert. Wieder zwei Tore heute und Jumbo Joe mit dem empty netter. Karlsson mit 3 Assists. Die Kings haben sich aber gut gewehrt. Die spielen wieder viel härter und kämpfen. Vielleicht hat Sturm eben doch schon ein bisschen was bewegt bei LA. Meier erarbeitet sich weiterhin Chancen, aber eben.... Na ja, besser das Spiel gewinnen und keine Skorerpunkte buchen als umgekehrt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen