Trotz «Chancentod» Niederreiter: Minnesota darf weiter hoffen

Minnesota hat das vorzeitige Saisonende abwenden können. Die Wild gewannen Spiel 4 in St. Louis mit 2:0 und verkürzten in der Playoff-Serie auf 1:3.

Video «Die Tore von Minnesota beim 2:0 in St. Louis» abspielen

Die Tore von Minnesota beim 2:0 in St. Louis

0:39 min, vom 20.4.2017

Charlie Coyle im ersten und Martin Hanzal im zweiten Drittel sowie Keeper Devan Dubnyk mit 28 Paraden sicherten Minnesota in der Best-of-7-Serie gegen St. Louis nach zuvor drei Niederlagen den ersten Sieg.

Nino Niederreiter muss derweil weiter auf seinen 1. Skorerpunkt in den diesjährigen Playoffs warten. Der Bündner vergab im Mitteldrittel eine Riesenchance, als er frei vor Blues-Keeper Jake Allen zum Abschluss kam, dieser aber parieren konnte. Spiel 5 findet in der Nacht auf Sonntag in Minnesota statt.

Video «Nino Niederreiter vergibt die Riesenchance zum 2:0» abspielen

Nino Niederreiter vergibt die Riesenchance zum 2:0

0:12 min, vom 20.4.2017

Die Anaheim Ducks zogen derweil als erstes Team in die Viertelfinals ein. Die Kalifornier gewannen Spiel 4 gegen die Calgary Flames 3:1 und setzten sich in der Serie glatt mit 4:0 Siegen durch.

Einmal mehr ein Spektakel boten die Toronto Maple Leafs und Washington, wobei sich die Capitals mit 5:4 durchsetzten und die Serie zum 2:2 ausglichen. Ottawa sicherte sich nach einem 1:0 bei den Boston Bruins 3 Matchpucks für das Weiterkommen. In der Serie steht es 3:1.