Wenn alles schief läuft: Höchste Klub-Pleite für Vegas

Die Las Vegas Golden Knights haben beim 2:8 in Edmonton die höchste Niederlage in der noch jungen Klubgeschichte bezogen. Symptomatisch für den missglückten Auftritt war ein nicht alltägliches Eigentor.

1:4 lagen die Golden Knights bereits im Hintertreffen und mussten zudem in Unterzahl agieren, als der Puck zu Edmontons Superstar Connor McDavid kam. Dieser schoss aus spitzem Winkel aufs Tor, brachte die Scheibe aber nicht an Torhüter Maxime Lagace vorbei.

Vegas-Verteidiger Deryk Engelland wollte die Situation in der Folge klären, spedierte den Puck aber mit einer unglücklichen Stockbewegung ins eigene Tor. Der Treffer wurde schliesslich McDavid gutgeschrieben.

Luca Sbisa verzichtete aufgrund einer nicht näher definierten Verletzung auf den 2 Spiele dauernden Auswärtstrip der Vegas Golden Knights.