Zahn draussen, Scheibe drin: Brunner trifft bei Devils-Sieg

Damien Brunner hat ein Tor und einen Assist zum 4:3-Erfolg der New Jersey Devils gegen die Boston Bruins beigesteuert. Die tolle Leistung dürfte den Schweizer Stürmer über den Verlust eines Zahns hinwegtrösten.

Brunner verkürzte wenige Sekunden vor Ende des Mitteldrittels auf 2:3. Sein Backhand-Treffer im Powerplay war das 4. Saisontor des Schweizers.

Spektakuläre Schlusssekunden

Im Schlussabschnitt schafften die Devils gegen den letztjährigen Stanley-Cup-Finalisten gar noch die Wende. 68 Sekunden vor der Sirene fand ein missglückter Abschluss von Brunner den Weg zu Andy Green, der New Jersey zum Sieg schoss.

Brunner verliert einen Zahn

In der Schlussphase hatte Brunner nach einem hohen Stock von Torey Krug einen Zahn verloren. «Die Lippe musste mit 6, 7 Stichen wieder zusammengeflickt werden. Aber wir sind glücklich, gewonnen zu haben», so der 27-Jährige.

Für die Devils war es der erste Sieg nach zuletzt 2 Niederlagen. Boston musste nach 4 Siegen in Serie erstmals wieder als Verlierer vom Eis.

Streit mit 2 Assists

Einen 5:2-Sieg feierte Mark Streit mit den Philadelphia Flyers gegen sein Ex-Team, die New York Islanders. Streit totalisierte 2 Assists und wurde zum zweitbesten Spieler der Partie ausgezeichnet.

Die Calgary Flames feierten zuhause gegen Washington ebenfalls einen 5:2-Sieg. Sven Bärtschi sammelte dabei seinen 4. Assist der Saison. Mit Minnesotas Nino Niederreiter (5:3 gegen Chicago) und Montreals Rafael Diaz (0:2 gegen San Jose) standen zwei weitere Schweizer im Einsatz.