Auch Tom Pyatt nach Genf

Eine Woche nach Taylor Pyatt hat Genf-Servette auch dessen jüngeren Bruder Tom verpflichtet. Der 27-jährige Kanadier unterschrieb einen Einjahres-Vertrag bei den Westschweizern mit Option auf eine weitere Spielzeit.

Tom Pyatt Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Auf den Spuren des älteren Bruders Tom Pyatt (links) schliesst sich seinem Bruder Taylor an und spielt neu für Genf. Reuters

Zum ersten Mal in der Klubgeschichte steht ein ausländisches Bruder-Paar im Kader der Genfer. Der 27-jährige Tom Pyatt folgt dem 6 Jahre älteren Taylor, der zuletzt bei Pittsburgh spielte, an den Lac Leman. Der jüngere Pyatt spielte in den letzten 3 Jahren in der NHL für Tampa Bay. In der vergangenen Saison brachte es der Center aber lediglich auf 28 Einsätze.

McSorley voll des Lobes

Genf-Trainer Chris McSorley freut sich über die Verpflichtung des zweifachen U20-Weltmeisters mit Kanada (2006, 2007): «Wir wissen, dass er auch andere Angebote aus der NLA hatte und sind froh, dass er sich für uns entschieden hat.» Pyatt sei ein intelligenter und schneller Spieler mit grosser Übersicht, lobt McSorley.

Bei Genf trifft Tom Pyatt nicht nur auf Bruder Taylor, sondern auch auf Neuzuzug Matt D'Agostini. Mit seinem Landsmann spielte er gemeinsam bei den Hamilton Bulldogs und in Montreal.