Casutt wechselt von Zug nach Kloten

Die Kloten Flyers verstärken sich auf die nächste Saison hin mit Corsin Casutt vom EV Zug. Der Flügelstürmer unterschrieb einen Vertrag über zwei Jahre. Und: Genfs Alexandre Picard wurde für ein Spiel gesperrt.

Casutt wechselt nach langjährigem Engagement in der Innerschweiz nach Kloten. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Künftig ein Flyer Casutt wechselt nach langjährigem Engagement in der Zentralschweiz nach Kloten. Keystone

Für den bald 29-jährigen Corsin Casutt eröffnet sich mit dem Wechsel nach Kloten ein neues Kapitel nach seiner Zeit beim EV Zug, bei dem er - mit Ausnahme der Saison 2009/2010 (Fribourg-Gottéron) - seit 2002 spielte. Gestartet hatte Casutt seine NLA-Karriere beim EHC Chur. Insgesamt absolvierte er 566 Spiele in der höchsten Spielklasse.

Sportchef André Rötheli zeigte sich erfreut über Casutts Verpflichtung: «Er entspricht dem Anforderungsprofil, das wir auf der Flügel-Position gesucht haben. Ich bin überzeugt, dass wir auch in Kloten von seinem starken Schuss und seinen läuferischen Fähigkeiten profitieren werden.»

Picard für ein Spiel gesperrt

Weil Genf-Servettes Angreifer Alexandre Picard bei der 2:4-Niederlage gegen Biel am vergangenen Samstag seine 2. Spieldauer-Disziplinarstrafe kassiert hatte, wurde er automatisch für die Partie am Dienstag zuhause gegen Fribourg-Gottéron gesperrt. Zudem muss er eine Busse von 750 Franken bezahlen.