Christian Weber: «Die Playoffs werden enorm spannend»

Er wagt sich mit seiner Prognose aufs Glatteis: SRF-Experte Christian Weber sieht die ZSC Lions, Davos, Genf und Zug in den Playoff-Halbfinals.

SRF-Experte Christian Weber im Porträtfoto. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Vorfreude SRF-Experte Christian Weber glaubt an spannende und emotionale Playoffs. SRF

Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Zum Playoff-Auftakt zeigen wir die Partie Davos-Kloten live ab 20:00 Uhr auf SRF zwei und im Stream auf srf.ch/sport.

«Die Playoffs», sagt SRF-Experte Christian Weber, «werden in diesem Jahr bereits in den Viertelfinals extrem spannend.»

Teams wie der SC Bern hätten die Chance, ihre schwache Saison zu retten, andere Duelle versprächen ungemein viel Tempo und Spektakel. Trotz enger Ausgangslage glaubt Weber, dass sich zum Schluss die Favoriten durchsetzen.

Weber zur Serie ZSC Lions - SC Bern: «Bern-Coach Lars Leuenberger hat nichts zu verlieren. Seine Aufgabe, mit dem SCB die Playoffs zu erreichen, hat er in einem schwierigen Umfeld bereits erfüllt. Die Schwachstelle beim ZSC könnte Goalie Niklas Schlegel sein. Den Lions ging es in der Qualifikation oft zu einfach, nun müssen sie auf Playoff-Modus umstellen.»

  • Webers Prognose: «Der ZSC gewinnt die Serie 4:2»

Weber zur Serie Davos - Kloten: «Da werden viele Emotionen drin sein. Beide Teams werden mutig nach vorne spielen. Kloten ist im richtigen Moment in Form gekommen, darf deshalb nicht unterschätzt werden. Dennoch glaube ich nicht, dass sie gegen Davos' Tempospiel entgegenhalten können. Trotzdem kann die Serie über sieben Spiele gehen.»

  • Webers Prognose: «Davos setzt sich mit 4:3 durch»
Zusatzinhalt überspringen

zur Person

Christian Weber arbeitet seit Jahren als Eishockey-Experte bei Radio SRF. Der 52-jährige Zürcher trainierte in dieser Saison den HC Thurgau in der NLB und amtet ab Frühling als Sportchef bei La Chaux-de-Fonds.

Weber zur Serie Genf - Freiburg: «Ein Derby, das eigene Gesetze hat. Jene Mannschaft, die ihre Härte besser im Griff hat, wird die Serie gewinnen. Und hier sehe ich Genf leicht im Vorteil. Gottéron hat eine gute, ausbalancierte Mannschaft, aber wohl nicht die Qualität, um Servette über 7 Spiele zu schlagen.»

  • Webers Prognose: «Genf wird die Derby-Serie 4:2 gewinnen»

Weber zur Serie Zug - Lugano: «Ich erwarte eine emotionale Serie mit viel Spektakel. Zug hat auf der Goalieposition einen Vorteil, bei den Feldspielern sehe ich beide Mannschaften ausgeglichen. Beide Teams sind sehr offensiv orientiert mit einem insgesamt kleinen Vorteil für Zug.»

  • Webers Prognose: «Stephan verschafft Zug einen kleinen Vorteil»