Zum Inhalt springen

Header

Video
Der höchste HCD-Sieg gegen die Lions in der Quali
Aus Sport-Clip vom 24.11.2012.
abspielen
Inhalt

National League HC Davos - die Breite ist wieder da

Der HC Davos scheint rechtzeitig auf die Playoffs hin in Form zu kommen. Zuletzt feierte der Rekordmeister 3 Erfolge in Serie - unter anderem auswärts bei den ZSC Lions, auf die der HCD im Playoff-Viertelfinal trifft.

Die ZSC Lions waren wenig glücklich mit Davos als Viertelfinal-Gegner. Mit gutem Grund: Der HCD ist in den letzten Wochen wieder erstarkt und das Team von Arno Del Curto feierte am Samstag in Zürich den 4. Sieg im 6. Direktduell in dieser Saison. Und: Ausser die Langzeitverletzen Peter Guggisberg und Jan von Arx stehen dem Erfolgscoach zum Playoffstart wohl alle Kräfte zur Verfügung. Das war 2012, als Davos mit 0:4 am ZSC scheiterte, nicht der Fall gewesen.

Stärken: Erfahrung, Ausgeglichenheit, Statistik

Kaum ein anderes Schweizer Team ist so Playoff-erfahren wie Davos. Die Bündner haben 3 starke Linien und Taticek-Ersatz Radek Dvorak könnte sich als Glücksgriff entpuppen. Und dann ist da noch diese Statistik: Seit 2005 hat der HCD in allen ungeraden Jahren den Titel geholt.

Schwächen: Alte Schlüsselspieler, fehlende Tore in Playoffs

Die Davos Titel-Sammler sind etwas in die Jahre gekommen. Sandro Rizzi, Petr Sykora, Josef Marha und Reto von Arx sind alle 34 und älter. Wie hungrig sind die Routiniers noch? Im Vorjahr haperte es in den Playoffs mit der Tor-Produktion: Nur 4 Treffer in 4 Spielen bedeuteten das frühe Out.

Quali-Duelle ZSC Lions - HC Davos

02.10.2012ZSC Lions - HC Davos2:1Video
30.10.2012HC Davos - ZSC Lions5:1Video
23.11.2012HC Davos - ZSC Lions1:3Video
24.11.2012ZSC Lions - HC Davos1:6Video
05.01.2013HC Davos - ZSC Lions3:1Video
23.02.2013ZSC Lions - HC Davos2:3Video

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Harry Hasler , Wallisellen
    ganz genau, geht doch nur um die Kohle...Sport ist ein lukratives Business
  • Kommentar von Peter , Trübbach
    Ich finde es ist OK wie es ist, es könnten von mir aus noch mehr sein!
    Sicher geht es ein bischen um das Geld, aber wenn es weniger währen dan wäre die Schweizer Hockey Liga nicht mehr so hochstehend wie jetzt!
  • Kommentar von Roger Icebreaker , Gland
    Dieser Artikel zeigt die grosse Katastrophe des Eishockeys: Alle Mannschaften spielen gefühlte 17 Mal gegeneinander, dass ich als Sportinteressierter bereits vor den Playoffs nach fünfzig Spielen (50!!) völlig übersättigt bin. Bei 12 Mannschaften ergibt das nicht einmal einen Modus, der aus den Anzahl Spielen selbsterklärend ist. Macht die ganze Chose einfacher: Jeder gegen jeden, Hin- und Rückrunde, dann Playoff oder Playout und gut ist!
    1. Antwort von Antworter , Vaduz
      Ja, in den NHL rackern sie sich ja kaputt, ich fände es besser wenn es weniger wären, aber auch nicht zu wenig!
    2. Antwort von A. S. , Wallisellen
      Deshalb heisst es ja auch 50 Spiele sind 6 zu viel! Der Modus ist reine Geldmacherei!
    3. Antwort von F. Limacher , Zürisee
      Liebe Motzer ...

      Wechselt doch einfach zum Fussball. Da gehört ihr hin und kommt voll und ganz auf Eure Kosten ...

      Cheers