Lausannes Serie hält – Schwarzer Zürcher Hockey-Abend

Seriensieger Lausanne hat die ZSC Lions mit 6:2 aus der Patinoire de Malley geschossen. Kloten musste beim 1:4 in Langnau unten durch.

Video «Lausanne setzt Siegesserie gegen die Lions fort» abspielen

Lausanne-ZSC Lions

2:12 min, aus sportaktuell vom 14.1.2017
  • Serie: Lausanne gewinnt das 8. Spiel in Serie – Klubrekord.
  • Tief: Kloten verliert zum 11. Mal in den letzten 12 Partien.

Nilssons Blackout, Jeffreys Empty-Netter

0:18 min, vom 15.1.2017

Die Ausgangslage für die ZSC Lions vor der 40. Runde war verlockend: Gewinnen die «Löwen» in Lausanne, während Kloten bei Langnau verliert, steht der ZSC als erster Playoff-Teilnehmer fest. Kloten leistete zwar brav Schützenhilfe, die Lions gingen indes in der Westschweiz unter.

2 Empty Netter ins Verderben

Lausanne legte los wie die Feuerwehr. Nach nur 84 Sekunden schoss Topskorer Dustin Jeffrey das Heimteam in Führung. Nach Ronalds Kenins Ausgleich (6.) sorgten einige bizarre Situationen für den klaren Sieg der Waadtländer:

  • Chris Baltisberger erhält wegen Stockschlag und Hakens eine Doppelstrafe. Harri Pesonen sorgt für die erneute Führung Lausannes (37.). Benjamin Antonietti doppelt 2 Minuten später nach.
  • Nach 50 Minuten trifft der ZSC innert kürzester Zeit 2 Mal den Pfosten. Jeffrey machts besser und erzielt das 4:1.
  • ZSC-Coach Wallson nimmt in Überzahl Keeper Lukas Flüeler raus. Einen Katastrophenpass von Robert Nilsson kann Jeffrey abfangen und aus dem eigenen Drittel ins verwaiste Tor spedieren (55).
  • Nach Inti Pestonis Treffer zum 2:5 nimmt Walson erneut seinen Keeper vom Eis. Philippe Schelling stürzt die Zürcher mit dem zweiten Empty Netter des Abends endgültig ins Verderben.

SCL Tigers-Kloten

4:47 min, aus sportaktuell vom 14.1.2017

Klotens Baisse hält an

Mit 11 Niederlagen in 12 Spielen wird in Kloten die Luft dünner und der Abstand zum Strich grösser. Vorab im Boxplay zeigten sich die Zürcher in Langnau fehleranfällig. Alexej Dostoinow nach 25 Minuten und Philippe Seydoux (31.) trafen jeweils in Überzahl und drehten die Partie zugunsten der Tigers.

Nach knapp 2 Minuten hatte Topskorer Denis Hollenstein Kloten auf Zuspiel von Neuzugang Luca Cunti in Führung gebracht. Die Vorentscheidung gelang Pascal Berger mit dem 3:1 (44.), den Schlusspunkt setzte Yves Müller mit einem Empty Netter in der Schlussminute.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 14.01.2016, 22:20 Uhr