Lions bezwingen Bern zum Saisonauftakt

Erfolgreicher Saisonstart für die ZSC Lions: Die Stadtzürcher gewannen das vorgezogene Spiel der 19. NLA-Runde zuhause gegen den SC Bern mit 5:3. Matchwinner war ein 20-jähriger Neuling.

Video «Eishockey: ZSC Lions - SC Bern» abspielen

Spielbericht ZSC Lions - SC Bern

6:19 min, aus sportaktuell vom 9.9.2015

8 Tore, 26 Strafminuten und eine Entscheidung erst im letzten Drittel: Die ZSC Lions und der SC Bern eröffneten die NLA-Saison mit einer fulminanten Partie.

Mit dem besseren Ende für den Vizemeister: Fabrice Herzog netzte in der 53. Minute zum 4:3 ein. Wenige Sekunden vor Schluss doppelte der 20-jährige Neuzugang vom EVZ mit seinem 2. Treffer zum 5:3-Endstand nach.

5 Tore im Mitteldrittel

Chris Baltisberger hatte nach einer knappen Viertelstunde das erste Tor der Saison erzielt. Nach dem 2:0 von Ryan Shannon (26.) überschlugen sich die Ereignisse: Innerhalb von nur 10 Minuten verspielten die Lions die Zweitore-Führung und mussten postwendend auf das 3:2 den erneuten Ausgleich hinnehmen.

Starke Newcomer und Ausländer

Neben Herzog, der dem Spiel im Schlussdrittel den Stempel aufdrückte, konnten auch die Ausländer überzeugen. Allen voran Shannon: Der Amerikaner sammelte nicht weniger als 4 Skorerpunkte (2/2).

Die kanadischen Neuzugänge beim SCB machten ebenfalls auf sich aufmerksam: Cory Conacher erzielte in seinem ersten NLA-Spiel sein erstes Tor, Andrew Ebbett verbuchte einen Assist.

Stimmen zu ZSC Lions - SC Bern

2:23 min, aus sportaktuell vom 9.9.2015

Namhafte Abwesenheitsliste

Auf beiden Seiten fehlten prominente Namen: Der letztjährige Lions-Topskorer Roman Wick sass wegen einer Verletzung auf der Tribüne. Gleich neben ihm hatte das noch nicht spielberechtigte Wunderkind Auston Matthews Platz genommen.

Bei Bern standen Tristan Scherwey und Simon Bodenmann (beide verletzt) nicht im Aufgebot. Zudem hütete Ersatzmann Janick Schwendener für den angeschlagenen Marco Bührer das Tor. Das letzte Wort im NLA-Gigantenduell zwischen Löwen und Bären ist noch nicht gesprochen.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 9.9.2015, 22:25 Uhr