Zum Inhalt springen

National League NLA-News: Haas erleidet Bruch

Für Biels Stürmer Gaetan Haas ist die Saison verletzungsbedingt möglicherweise schon vorbei. Und: Der EV Zug und der ZSC verstärken sich.

Gaetan Haas
Legende: Verletzter Leistungsträger Gaetan Haas. EQ Images

Der EHC Biel muss im schlimmsten Fall bis Saisonende den Ausfall von Gaetan Haas verkraften. Der Nati-Stürmer erlitt im Training einen Bruch des Wadenbeins, unterzog sich am Donnerstag einer Operation und fällt für rund sechs Wochen aus.

Zug verstärkt sich bis Ende Saison mit dem Finnen Matti Järvinen von Lappeenranta. Der Stürmer ist mit 29 Skorerpunkten (9 Tore/20 Assists) der aktuelle Topskorer des finnischen Traditionsklubs.

Legende: Video Markkanen siegt mit SaiPa in der CHL gegen Zug abspielen. Laufzeit 02:30 Minuten.
Aus sportaktuell vom 21.08.2014.

Ebenfalls von Lappeenranta stösst Torhüter Jussi Markkanen zum EVZ. Der 41-jährige Routinier, der von 2008 bis 2013 im Zuger Tor stand, wurde verpflichtet, um bei einem Ausfall von Goalie Tobias Stephan reagieren zu können.

Der Transfer von Verteidiger Dave Sutter von Biel zu den ZSC Lions auf die kommende Saison hin ist laut dem Tages-Anzeiger perfekt. Der 24-jährige Unterwalliser mit Wurzeln im Kamerun, der in dieser Saison ein Tor und elf Assists für die Seeländer realisierte, debütierte in der Saison 2012/2013 für Genf-Servette in der NLA.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von E. Schönbächler (E. Schönbächler, Einsiedeln)
    Diese Transfers mitten in der Saison sind ein Unding. Die Meisterschaft wird so verfälscht. Die Spieler identifizieren sich nicht mehr mit ihren Vereinen und werden so zu modernen Reisläufern. Klubtreue was ist das? Hauptsache die Kohle stimmt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Felice Limacher (Felimas)
      Sehe ich völlig anderst... Wir sind nicht mitten in der Saison, sondern Ende der Quali, Herr Schönbächler. Nach rund 45 Spielen sind einige verletzungsbedingt ausgefallen. Logisch dass auf die Playoffs hin verstärkt wird. Oder sollen einzelne Teams mit rund drei halbkompleten Linien durch die Playoffs? Das mit der "Klubtreue" kann auch etwas weniger nostalgisch und mit weniger Wunschdenken sehen. Apropos Kohle? Es handelt sich um Spitzensport, Herr Schönbächler ... nicht um eine Amateurliga!!!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von E. Schönbächler (E. Schönbächler, Einsiedeln)
      Der EVZ hat ein Farmteam in der NLB. Mit diesen Spielern könnte man allfällige verletzungsbedingte Lücken im Kader auffüllen. Und zur Klubtreue: Im Nachhinein erinnert man sich im Eishockey und Fussball (sowie natürlich in den anderen grossen Teamsportarten) an die Akteure die ihre Mannschaften über Jahre hinaus prägten. Und sicher nicht an die Wandervögel die in zehn Jahren bei 17 Teams nichts bewirken konnten.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von E. Wagner (E. Wagner)
      E.Schönbächler alle Klubs haben sich verstärkt nach der Weihnachtspause siehe Davos, Kloten, Bern, ZSC, Genf, Lugano warum sollte also der EVZ als einziger dies nicht auch dürfen? Nur weil es neu ein Farmteam gibt in Zug!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen