NLA-News: Verletzungspech bei Gottéron

Der HC Fribourg-Gottéron muss für den Rest der Qualifikation auf Sebastian Schilt und Flavio Schmutz verzichten. Das sind die Eishockey-News des Tages.

Sebastian Schilt von Fribourg-Gottéron wird in die Bande gecheckt. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Fehlt den Freiburgern für den Rest der Qualifikation Verteidiger Sebastian Schilt. Keystone

Zwei Spieler von Fribourg-Gottéron fallen rund einen Monat und damit für den Rest der Qualifikation aus. Verteidiger Sebastian Schilt erlitt bei der 3:6-Niederlage am Sonntag bei Genf-Servette eine Handverletzung und Stürmer Flavio Schmutz verletzte sich am Fuss.

Verteidiger Sven Berger kehrt auf die kommende Saison hin von Ambri-Piotta zu den Rapperswil-Jona Lakers zurück. Der 28-Jährige unterschrieb am Obersee einen Vertrag bis Ende Saison 2018/19. Berger spielte bereits während 10 Saisons für die Rapperswiler. In bislang 528 NLA-Spielen, davon über 400 für die Lakers, erzielte er 69 Skorerpunkte.

Fabian Heldner wird vom Schweizer Nationalcoach Patrick Fischer für das Vierländerturnier vom kommenden Wochenende in der Slowakei nachnominiert.
Der Verteidiger des HC Davos ersetzt Jonas Siegenthaler von den ZSC Lions, der verletzungsbedingt ausfällt. Ebenfalls aufgrund einer Verletzung wird Tristan Scherwey fehlen. Für den Stürmer des SC Bern wird jedoch kein Ersatz aufgeboten.