Zum Inhalt springen
Inhalt

National League Pestoni bremst Zug mit Kabinettstückchen

Ambri-Piotta hat sich im Gotthard-Derby für die Niederlage vom Freitag revanchiert. Richard Park glich für die Leventiner kurz vor Ende des dritten Drittels zum 3:3 aus, Inti Pestoni traf als Einziger im Penaltyschiessen.

Legende: Video Zusammenfassung Ambri - Zug abspielen. Laufzeit 03:32 Minuten.
Aus sportaktuell vom 04.01.2014.

6500 Zuschauer füllten die Valascia, um das fünfte Gotthard-Derby der Saison mitzuverfolgen. Sie bekamen ein packendes Spiel zwischen den beiden Überraschungsteams dieser Saison zu sehen, das erst im Shootout entschieden wurde.

Ein herrlicher Penalty

Gefeierter Mann war Inti Pestoni. Der Topskorer von Ambri war als Einziger im Penaltyschiessen erfoglreich. Und wie Pestoni den Zuger Goalie Eero Kilpelainen aussteigen liess, war schlichtweg Extraklasse. Im Stile eines Henrik Zetterberg oder Peter Forsberg düpierte Pestoni seinen Kontrahenten und schob die Scheibe lässig mit der Backhand über die Linie.

Pestoni sicherte dem Heimteam damit den zweiten Platz und bremste Zug in seinem Bestreben, doch noch einen Playoff-Platz zu erreichen.

Furioses Mitteldrittel

Dass Ambri überhaupt ins Penaltyschiessen kam, hatte es Richard Park zu verdanken. Der Amerikaner verwertete 32 Sekunden vor der dritten Sirene den Abpraller nach einem Abschluss von Maxime Noreau zum 3:3.

Die ersten fünf Treffer waren nach einem torlosen Startdrittel innert 12 Minuten gefallen. Dreimal legte der EVZ durch Doppeltorschütze Dominic Lammer sowie Fabian Schnyder vor, Ambri konnte durch Noreau und Paolo Duca zum 1:1 bzw. 2:2 nachziehen.