Zum Inhalt springen

National League Problemloser Heimsieg für Davos gegen Lausanne

Im vorgezogenen Spiel der 46. NLA-Runde ist der HC Davos gegen Lausanne zu einem 3:0-Heimsieg gekommen. Die Waadtländer verpassten es damit, sich im Strichkampf eine Reserve zu schaffen.

Legende: Video Zusammenfassung Davos - Lausanne abspielen. Laufzeit 04:39 Minuten.
Aus sportaktuell vom 30.01.2014.

In den letzten 13 Spielen hatten sich Siege und Niederlagen beim HC Davos in regelmässiger Folge abgewechselt. Nun durchbrachen die Bündner diese Serie gegen ein harmloses Lausanne, das praktisch zu keinem Zeitpunkt in der Lage war, die Hausherren ernsthaft zu fordern.

Der 19-jährige Anton Ranov mit seinem ersten NLA-Tor und Andres Ambühl nach einer feinen Einzelleistung schossen Davos bis zur 12. Minute mit 2:0 in Front. Danach beschränkten sich die Landwassertaler vornehmlich darauf, die Partie zu kontrollieren.

Reist vergibt Anschlusstreffer

Die Lausanner, bei denen mehrere Spieler gesundheitlich angeschlagen waren, hatten kaum etwas entgegenzusetzen. Die beste Chance vergab Alain Reist kurz nach Spielmitte, als sein mehrfach abgelenkter Schuss knapp am Tor vorbeikullerte.

Spätestens als Dario Bürgler zu Beginn des letzten Drittels das 3:0 gelang, war die Vorentscheidung gefallen. Das Team von Arno del Curto brachte den Vorsprung problemlos über die Zeit. Leonardo Genoni verbrachte einen ruhigen Abend und feierte seinen zweiten Shutout in dieser Saison.

Es wird eng für Lausanne

Während Davos neu auf Rang 5 steht und die Playoffs planen dürfte, wird es für Lausanne (8.) eng. Der Vorsprung auf Platz 9 und Bern beträgt nur einen Punkt. Die Hauptstädter haben zudem zwei Partien weniger absolviert.

Ref Rochette tritt zurück

Zum Ende der aktuellen Saison wird Stéphane Rochette seine Laufbahn als Profi-Schiedsrichter beenden. Der 45-jährige Westschweizer wird künftig beim HC Lausanne als Ausbildungschef im Nachwuchsbereich tätig sein.