Zum Inhalt springen
Inhalt

National League Revanche für Rubin? Rod streckt Glauser nieder

Auch in Spiel 3 zwischen Genf-Servette und Freiburg kam es zu einem üblen Check. Genfs Noah Rod streckte Freiburgs Andrea Glauser nieder.

Legende: Video Noah Rods Check gegen Andrea Glauser abspielen. Laufzeit 00:26 Minuten.
Aus sportlive vom 08.03.2016.

Eigentlich waren alle Augen auf Julien Sprunger gerichtet. Es musste befürchtet werden, dass Gottérons Topskorer nach seinem Check gegen den Kopf von Daniel Rubin Opfer von Revanche-Aktionen werden könnte. Und prompt wurde der Angreifer unter anderem von Genfs Captain Goran Bezina hart attackiert.

Doch für den Aufreger des Abends sorgte Noah Rod. Der Schütze des 1:0 wuchtete Freiburgs Andrea Glauser hart zu Boden. Die Schiedsrichter sprachen wie schon bei Sprungers Attacke gegen Rubin keine Strafe aus. Man darf gespannt sein, ob die Liga noch ein Verfahren eröffnet.

Legende: Video Goran Bezina schlägt Julien Sprunger das Visier kaputt abspielen. Laufzeit 00:19 Minuten.
Aus sportlive vom 08.03.2016.

20 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von M.Keller, Olten
    Also wenn dies keine Strafe gibt..... Auch wenn der Spieler von vorne kommt, die Bewegung mit dem rechten Arm ist sicher nicht Regelkonform. Er hätte zudem genug Platz gehabt, ohne diesen 'Körperkontakt' an Glauser vorbei zu fahren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz Huber, Zürich
    Ganz klare Sache der Check geht eindeutig und mit Absicht gegen den Kopf von Glauser. Der den Check nicht mal kommen sieht. Würde in der NHL vielleicht sogar als Blind Check gewertet, und hätte dann sicher eine nachträglich festzulegende Spielsperre zur Folge. Glauser konnte aber weiterspielen. Aber auf jeden Fall hätte es 2x2 Minuten geben müssen für den Ellbogencheck mit Verletzung beim Gegner.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Adrian Flükiger, Bern
    Sicher, noch ist im 1/4 Finale nicht aller Tage Abend. Aber bisher verlief die Auseinandersetzung zwischen dem ZSC und dem SCB punkto Härte (auch da wird mehr ausgeteilt und eingesteckt als während der Quali), durchaus im Rahmen der Verhältnismässigkeit. Eine Prognose: Gotteron und Sprunger werden nie zusammen Meister!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen