Santala fehlt Kloten im Saisonfinish

Tommi Santala hat beim 4:3-Sieg der Kloten Flyers gegen den EV Zug einen Armbruch erlitten. Der Finne fällt 6 bis 8 Wochen aus. Gegen Josh Holden, der Santala mit einem Stockschlag ausser Gefecht setzte, wurde ein Verfahren eingeleitet.

Klotens Tommi Santala geht mit schmerzverzerrtem Gesicht vom Eis Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Verletzung im dümmsten Moment Tommi Santala geht mit schmerzverzerrtem Gesicht vom Eis. Keystone

Kloten muss mindestens für die letzten 6 Runden der Qualifikation auf Topskorer Tommi Santala verzichten. Beim Finnen wurde nach dem Spiel gegen Zug vom Samstag ein Armbruch diagnostiziert. Dies bestätigten die Zürcher Unterländer gegenüber SRF. Die Verletzung, die Santala zu einer Pause von 6 bis 8 Wochen zwingt, rührte von einem Stockschlag von EVZ-Stürmer Josh Holden.

Verfahren gegen Holden

Holdens Aktion in der Verlängerung wurde von den Schiedsrichtern nicht bestraft. Ärger droht dem Kanadier aber nun vom Einzelrichter. Dieser eröffnete am Sonntag ein ordentliches Verfahren gegen den Kanadier.

Für Kloten ist dies ein schwacher Trost. Auf die Tore Santalas wären die Flyers dringend angewiesen. Sie belegen nach 44 Runden den 10. Rang. Der Rückstand auf die Playoff-Plätze beträgt 8 Punkte. Als nächstes steht das wegweisende Spiel gegen den Tabellen-8. Biel an.