Zum Inhalt springen
Inhalt

National League SCB: Wenn's läuft, dann läuft's

Der SC Bern eilt von Sieg zu Sieg. Dabei hätte nach einem harzigen Auftakt und einem empfindlichen Rückschlag vor einem Monat die Saison für das Team von Neo-Trainer Kari Jalonen auch einen ganz anderen Verlauf nehmen können.

Legende: Video Sieg Nummer 8: Bern schlägt auch Gottéron abspielen. Laufzeit 06:04 Minuten.
Aus sportaktuell vom 15.11.2016.

Was passiert in der Hauptstadt nach einer 0:4-Demütigung beim kleinen Bruder SCL Tigers?

Mögliche Konsequenz: SCB-Geschäftsführer Marc Lüthi greift aus einer Laune heraus durch und wechselt zum Beispiel den Trainer aus. So oder ähnlich hat sich dies in seiner 18-jährigen Amtszeit beim Klub auch schon abgespielt.

Doch die effektive Antwort nach dem Fehltritt im Emmental am 15. Oktober war eine ganz andere: Das Team setzt auf dem Eis zur unmittelbaren Korrektur an und bleibt seither auf der Siegerstrasse.

Das anhaltende Formhoch des SC Bern kann wie folgt eingeordnet werden:

  • Mit 8 Siegen in Folge sorgte der Meister für die längste Siegesserie in dieser NLA-Saison.
  • Aus den letzten 8 Partien resultierten bloss 10 Gegentore, Zuzug Leonardo Genoni weist die beste Fangquote der Liga aus.
  • In der Qualifikation 2015/16 reihten Davos, Freiburg und Genf auch schon 8 Siege aneinander, ehe sie wieder als Verlierer vom Rink mussten. Diese Marke kann nun Bern am Freitag in der 23. Runde bei Servette übertreffen.
  • Selber zu 8 Siegen de suite kam der SCB zuletzt in der Meisterschaft 2014/15. Im vergangenen Winter gab's immerhin 6 Erfolge in Serie – notabene zum Playoff-Einstieg.
Wir werden in jedem Match daran erinnert, dass es nicht ohne ehrliche Arbeit geht.
Autor: Simon Bodenmann

Fast schon bezeichnend zur aktuellen Stärke, brachten die «Mutzen» am Dienstag in der Postfinance-Arena den 3:2-Sieg gegen Freiburg ins Trockene. Die Hausherren erzwangen im Schlussdrittel die Wende, und Simon Moser gelang erst in der 59. Minute der Lucky Punch.

Legende: Video Simon Bodenmann: «Solche Siege sind umso schöner» abspielen. Laufzeit 01:11 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 16.11.2016.

«Das zeigt, wie es um den Charakter der Mannschaft und um unser Selbstvertrauen steht», kommentierte Simon Bodenmann. So habe gegen Gottéron auch eine wenig berauschende Leistung zum Sieg gereicht. Der Stürmer versichert aber: «Wir werden in jedem Match daran erinnert, dass es nicht ohne ehrliche Arbeit und von alleine geht.»

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 15.11.2016 22:20 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Paul Schön (PauloBello)
    Geniesst den lauf. Spätistens gegen den ZSC werdet ihr wieder sehen das es Spiele gibt die der SCB verliert. ;-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Niklaus Schmutzli (- Scheidegger)
    ...einfach w.a.h.n.s.i.n.n.i.g. wie schnell Fans überheblich werden, als wären sie an allem "Schuld"! - Dabei müssen diese nur zahlen und schreien, eventl noch ein wenig saufen! ;-))
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Adrian Flükiger (Ädu)
    Ich finde es toll, wie sich die Sportredaktion um Erklärungen bemüht, den SCB 2016 zu erklären. He Leute: das ist ganz einfach - der SCB ist einfach (meistens) besser -:), voila - SCB forever! Das Krau vo Geschter wär vor emene Jahr grad angers ume usgange, das isch scho klar, aber: das interässiert ömu z Bärn niemer meh! Hingäge Playoffs dörfe sech no mängisch e so widerhole - SCB forever!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen