«Winter Classic» zwischen Genf und Lausanne

Am Samstag, 11. Januar 2014, kommt es im Stade de Genève zu einem spektakulären Eishockey-Spiel. Genf-Servette und Aufsteiger Lausanne tragen ihr Meisterschaftsspiel unter freiem Himmel aus.

Genf und Lausanne. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Novum Genf und Lausanne stehen sich im Januar ausnahmsweise nicht in einer Halle gegenüber. Keystone

«Das ist ein Traum, den wir uns seit 10 Jahren erfüllen wollten», freut sich Servette-Coach Chris McSorley auf den Anlass. Falls die Witterung das Spiel am Samstagabend nicht zulassen sollte, wird es auf den Nachmittag des Sonntag, 12. Januar 2014, verschoben.

Die Organisatoren gehen davon aus, dass das Stadion mit 25'000 bis 30'000 Zuschauern gefüllt werden kann. Das Budget für die «Winter Classic» beläuft sich auf 1,5 Millionen Franken.

Erinnerungen an Berner Freiluft-Derby

Sechs Jahre nach der ersten «Winter Classic» kommt es damit zum zweiten Ligaspiel in einer Fussball-Arena. Am 14. Januar 2007 hatten sich die SCL Tigers und der SC Bern (2:5) im Rahmen des 100. «Tatzen-Derbys» im Stade de Suisse vor 30'000 Zuschauern duelliert.

Video «Rückblick: Berner Derby im Stade de Suisse» abspielen

Rückblick: Berner Derby im Stade de Suisse

5:29 min, vom 14.10.2013