Davos verpasst Final – die Verletztenliste wächst

Der HC Davos verliert nicht nur den Halbfinal des Spengler Cups, sondern auch einen weiteren Spieler. Gregory Sciaroni scheidet mit einer Handgelenk-Verrenkung aus. Das Team Kanada zieht mit einem 6:5-Sieg in den Final ein.

Arno Del Curto tobte, er war wütend. Und das hatte nur wenig mit dem Spiel zu tun. In den nächsten Wochen muss der HCD-Coach auf einen weiteren Spieler verzichten. Gregory Sciaroni schied mit einer Verrenkung im Handgelenk aus. Der 26-Jährige wurde in Chur bereits operiert und fällt wochenlang aus. Sciaroni ist bereits der 13. Spieler auf der Verletztenliste des HCD. Del Curto meinte dazu: «Es ist eine Katastrophe. Irgendwann geht es so nicht mehr.»

So hat sich Sciaroni verletzt

0:52 min, vom 30.12.2015

Dabei hatte das Spiel für Sciaroni so gut begonnen. Er erzielte in der 7. Minute das 1:0 für den HCD. Das Tor fiel in Überzahl nach einem sehenswerten Gegenstoss der Davoser. Nur 23 Sekunden später doppelte Sven Ryser nach. Nach 27 Minuten und dem Ausscheiden von Sciaroni in der 18. Minute führte der HC Davos 4:1.

Kanadier frischer und trotzdem im Rückstand

Danach wirkten die Davoser etwas müde, die Kanadier sahen das als Chance, schossen drei Tore und sorgten dafür, dass der Spielstand nach dem Mitteldrittel mit dem 4:4 wieder ausgeglichen war.

Kein Jubel von Del Curto, wenn alle anderen jubeln Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Nur einer freut sich über das 5:4 nicht Arno Del Curto wollte nicht, dass seine Mannschaft noch einmal spielt. Die Niederlage – eine Erleichterung? SRF

Auch im letzten Drittel wirkten die Kanadier frischer als der Gegner und spielten teilweise sogar in doppelter Überzahl. Und dennoch waren es in der 48. Minute wieder die Davoser, die in Führung gingen. Darüber freute sich eigentlich die ganze Halle – ausser Arno Del Curto. Seine Traumvorstellung war es nicht, auch im Final noch dabei zu sein. Für sein Team, das seine Kräfte auch im Januar noch sehr gut gebrauchen könnte, würde das noch ein weiteres Spiel bedeuten.

Die Wende zum Schluss

In der 56. und 57. Minute sorgten die Kanadier dafür, dass sich Del Curto wieder etwas entspannen konnte. Zuerst erzielte Alexandre Giroux den Ausgleich und eine Minute später war Cory Conacher um das 6:5 besorgt. Es war die erstmalige Führung für das Team Kanada und das Siegestor.

Zum 22. Mal steht das Team Kanada im Final des Spengler Cups. Dort treffen sie am Donnerstag auf Lugano oder Jekaterinburg.

Video «Eishockey: Interview Del Curto» abspielen

«Eine verflixte Sch...-Saison mit diesen Verletzten» – Del Curto

2:34 min, vom 30.12.2015

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 30.12.2015, 14.50 Uhr.