Zum Inhalt springen

Header

Video
EH: Spengler Cup, Fribourg - Ufa
Aus Sport-Clip vom 26.12.2012.
abspielen
Inhalt

Spengler Cup Fribourg startet siegreich in den Spengler Cup

NLA-Leader Fribourg-Gottéron hat sein 1. Spiel am diesjährigen Spengler Cup gewonnen. Die Saanestädter besiegten Turnier-Mitfavorit Salawat Ufa (Russ) gleich mit 5:1.

Für die Vorentscheidung für Fribourg-Gottéron sorgte in der Gruppe Torriani ausgerechnet ein halber Russe: Andrej Bykow markierte in der 50. Minute mitten in eine Ufa-Druckphase den Treffer zum 3:1.

Das schönste Tor des Nachmittags gelang indes Julien Sprunger. Der Fribourger Stürmer narrte in der 54. Minute mit seinem Solo die gesamte russische Hintermannschaft und liess keine Fragen über den Sieger mehr offen. Mike Knoepflis Powerplay-Treffer zum 5:1 war nur noch Zugabe (57.).

Innert 85 Sekunden Partie gedreht

Die Mannschaft von Hans Kossmann vermochte gegen die höher eingestuften Russen vom 1. Drittel an zu überzeugen, geriet aber in der 16. Minute in Unterzahl in Rücklage. Der NLA-Leader machte dieses Defizit im Mitteldrittel jedoch innert 85 Sekunden wett: Zuerst traf Benjamin Plüss zum 1:1, wenig später legte Greg Mauldin im Boxplay nach einem groben russischen Abwehrschnitzer nach (27.).

Damit ist Fribourg 2012 bereits erfolgreicher als bei seiner bislang einzigen Spengler-Cup-Teilnahme 1992, als Slawa Bykow und Co. ohne Punkte blieben. Der Sieg gegen Ufa fiel indes um ein paar Tore zu hoch aus.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Giorgio , Zürich
    Bravo Gottéron !
    klever gespielt und verdient hoch gewonnen nur weiter so!
    Danke Eva für die Bemerkung. Schweizer Sportsprecher verwechseln gerne TV mit Radio ;).
  • Kommentar von Gilbert Aebischer , Alterswil
    War wirklich ein toller Match,schon nur das Tor von Sprunger war das Eintrittsgeld wert. Die Russen sind aber unter ihren Wert geschlagen worden. Der Eishockeygott meint es gut letzthin mit Gotteron.
  • Kommentar von Eva Zürrer , Oberglatt
    Bitte, Jann Billeter, reden Sie nicht so viel während dem Spiel. Wir sehen nämlich alles auch auf dem Bildschirm...