Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Spengler Cup Geglückter Auftakt für Schweizer Nati

Erstmals seit 41 Jahren hat die Schweizer Nati wieder ein Spiel am Spengler Cup gewonnen. Das Fischer-Team bezwang Dinamo Riga im Startspiel dank einem Blitzstart mit 6:1.

Es war ein verhältnismässig leichter Sieg für eine disziplinierte Nati gegen ein weitgehend harmloses Riga. Die Schweizer dominierten die Partie von Beginn weg und bogen früh in die Siegerstrasse ein:

  • 2. Minute: Eric Blum kommt am linken Bullypunkt frei zum Schuss und überwindet Rigas Keeper Janis Kalnins mit einem Slapshot.
  • 4. Minute: Raphael Diaz wird nicht angegriffen und trifft zum 2:0. Kalnins muss seinen Posten schon nach diesen 219 Sekunden Mantas Armalis überlassen.

Noch vor Drittelsende erhöhte Damien Brunner nach einem Abpraller. Auf das 1:3 in Unterzahl durch Miks Indrasis (30.) reagierten die Schweizer prompt: Dominik Schlumpf stellte nur 32 Sekunden später den Dreitore-Abstand wieder her.

Verteidiger-Stürmer 3:3

Es war das dritte Verteidiger-Tor der SIHF-Auswahl. Luca Fazzini (50.) und Lino Martschini (58.) retteten mit ihren Treffern die Ehre der Stürmer. Torhüter Leonardo Genoni bot eine fehlerlose Leistung.

Die Schweizer waren offensiv deutlich stärker (33:15 Schüsse), kombinierten gefällig, gingen aggressiv auf die häufigen Abpraller vor dem lettischen Tor und legten auch die nötige Härte an den Tag, wie Tanner Richards Check vor dem 4:1 zeigt:

Video
Richards Check vor dem 4:1
Aus sportlive vom 26.12.2017.
abspielen

Stimmen:

  • Patrick Fischer: «Wir hatten einen guten Start. Im 2. Drittel verzeichneten wir etwas zu viele Turnovers. Im Schlussdrittel kehrten wir zu unserem Spiel zurück. So habe ich mir das vorgestellt. Im Powerplay müssen wir aber einige Dinge verbessern.»
  • Leonardo Genoni: «Wir haben ihnen wenig Raum und wenige Chancen zugestanden. Sie kamen nicht gut hinten raus. Wir konnten immer wieder in den Angriff gehen.»

Am Donnerstag gegen HPK

Dank dem Sieg hat die Nati nun einen Tag Pause. Am Donnerstag gegen den finnischen Vertreter HPK Hämeenlinna geht es um die direkte Halbfinal-Qualifikation.

Erster Sieg seit 1976

Letztmals hatte die Nati 1979 am Spengler Cup teilgenommen – und wie in den beiden Vorjahren sämtliche Spiele verloren. 1976 gelangen der Schweiz Siege über Finnland und Japan.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 26.12.17, 14:55 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Steiner  (Tom Stone)
    Stewardessen und gepolsterte Sessel auf der Strafbank, mittelmässige Ostclubs und Cattering für Luxusfirmen. Was mal ein Hockeytournier war, ist nur noch Business. Gottlob wird noch Hockey gespielt, auch wenn die meisten Zuschauer die Regeln nicht kennen. Traurige Entwicklung...
    1. Antwort von Dennis Gutknecht  (HoppSchwiiz)
      Ich durfte heute auf einem guten Platz sitzen und befand das Spiel als phänomenal. Nein, nicht (nur) weil Sie gewannen, sondern weil es authentisch war. Solange es harte Checks und vlt auch mal kleinere Zwischenfälle geben kann ist es nicht gekünstelt. PS: Was stört Sie das da Stewardessen sind?
  • Kommentar von Walter Haller  (wh)
    «Geglückter Auftakt» ist eine Überschrift für den Tag. Machen wir uns nichts vor: Am Ende des Turniers wird wieder die von aller Seite gehisste Cervelat-Prominenz aus dem Eishockey-Mutterland Kanada den Kübel stemmen. Alles andere würde doch nicht ins Konzept und der Ehrerbietung an die Ueberflieger aus Kanada passen.
  • Kommentar von Gerhard Monhart  (Fischer)
    Schweizer Nati gegen Klubmannachaften = sehr unsportlich. Ich schaue nicht mehr!
    1. Antwort von Arnaud Sidler  (Arnaud Sidler)
      Das hätten Sie anno 1976 sicher auch gesagt, oder? Damals verlor die Schweizer-Nati nämlich alle Spiele. Aber sehr wahrscheinlich hätten Sie sich gefreut...
    2. Antwort von Timo Schaibler  (TimoTimasson)
      Herr Gerhard, eine Frage: Schauen Sie zum ersten (und scheinbar) letzten Mal Spengler Cup??? Seit eeewig spielt mit Team Canada eine Länderauswahl mit... auch unsportlich oder?? Grüsse timo
    3. Antwort von Dennis Gutknecht  (HoppSchwiiz)
      Seit wann ist Team Canada eine Schweizer Nati?
    4. Antwort von Timo Schaibler  (TimoTimasson)
      aha Herr Dennis, es ist Ihnen und dem Herrn Gerhard also nur unsportlich, wenn eine Schweizer Auswahl gegen ene Clubmannschaft spielt, und nicht eine Kanadische Länderauswahl...
    5. Antwort von Dennis Gutknecht  (HoppSchwiiz)
      Was faseln sie da,‘Timo‘? Was hat das gopferdeckel mit unsportlich zu tun? Ich raff das nicht!