Lugano abgebrüht zum Sieg gegen Jekaterinburg

Der Spengler Cup hat doch noch einen Schweizer Finalisten. Der HC Lugano wirft Jekaterinburg überraschend klar mit 3:0 aus dem Turnier und steht erstmals seit 1991 im Endspiel.

Video «Eishockey: Spengler Cup, Halbfinal, Lugano - Jekaterinburg» abspielen

Zusammenfassung Lugano - Jekaterinburg

1:05 min, vom 30.12.2015

Es war eine abgebrühte Leistung, welche die Luganesi den 6300 Zuschauern in der ausverkauften Vaillant-Arena boten. Die Tessiner bestimmten das Spielgeschehen vorab in den ersten beiden Dritteln praktisch nach Belieben und stellten die Weichen bereits nach 23 Minuten endgültig auf Sieg.

Nach einer bilderbuchmässigen Vorlage von Fredrik Pettersson umkurvte Linus Klasen Jekaterinburg-Goalie Jakub Kowar gekonnt und netzte zum 2:0 ein. Es war der 3. Treffer im 3. Spiel für den Schweden. Tim Stapleton hatte in der 16. Minute zur Führung getroffen.

Merzlikins lässt kein Tor zu

Im Schlussdrittel zeigten die Russen dann ansatzweise, weshalb sie von vielen Experten als Favoriten auf den Turniersieg gehandelt wurden. Das Team von Coach Andrej Razin erspielte sich einige hochkarätige Chancen, Lugano-Goalie Elvis Merzlikins hielt seinen Kasten aber rein.

Der «Superman» von Elvis Merzlikins

0:40 min, vom 30.12.2015

«Es hat Spass gemacht, das erste Mal gegen ein KHL-Team zu spielen. Ich bin happy, dass ich einen Shutout verbuchen konnte - diesen widme ich meinen Coaches», freute sich der Lette, der zum besten Mann seines Teams gewählt wurde.

Final gegen das Team Canada

Weil Jekaterinburgs Kowar sein Tor in den Schlussminuten verliess und einem weiteren Feldspieler Platz machte, konnte Damien Brunner mit einem Empty-Netter knapp vier Minuten vor Schluss für die endgültige Entscheidung sorgen.

Im Final trifft Lugano am Donnerstag um 12 Uhr (live auf SRF zwei) auf das Team Canada. Die Kanadier setzten sich im Nachmittagsspiel trotz zwischenzeitlichem 1:4-Rückstand mit 6:5 gegen den HC Davos durch.

Video «Eishockey: Spengler Cup, Lugano - Jekaterinburg, Interview Merzlikins» abspielen

Merzlikins: «Es hat Spass gemacht»

0:55 min, vom 30.12.2015

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 30.12.2015, 20.00 Uhr.