Zum Inhalt springen
Inhalt

Spengler Cup Lugano statt Genf am Spengler Cup

Der zweimalige Spengler-Cup-Sieger Genf wird seinen Titel 2015 nicht verteidigen. Die Organisatoren verpflichteten stattdessen den HC Lugano. Damit sind vier der sechs Teilnehmerteams bekannt.

Legende: Video Lugano statt Genf am Spengler Cup (sportaktuell) abspielen. Laufzeit 00:20 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 26.05.2015.

Nach zwei Turniersiegen in Folge nimmt Genf-Servette Ende Dezember nicht am Spengler Cup teil. Gemäss Medienberichten will sich das McSorley-Team auf NLA, Cup und Champions League konzentrieren.

Rückkehr nach 24 Jahren

Stattdessen reist in der Altjahrswoche der HC Lugano ins Landwassertal. Bei der bisher einzigen Spengler-Cup-Teilnahme 1991 erreichten die Südtessiner gleich den Final, den sie mit 2:5 gegen ZSKA Moskau verloren.

Bereits bekannt war die Teilnahme von Gastgeber Davos, des Teams Canada und des deutschen Vertreters Adler Mannheim.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Ceskutti, Kloten
    Der Spenglercup ist das einzige Turnier in dieser Art auf diesem Planeten. Dieses Turnier stört mich nicht. Was mich persönlich stört ist die NLA Qualifikation mit 50 Spielen. 12 Teams - Jeder gegen Jeden ergibt bei 4 Runden 44 Spiele bei 5 Runden 55 Spiele und bei 6 Runden 66 Spiele -- aber niemals 50 !!!! Die blöde "Regional mehr Spiele Regel " gehört abgeschafft !!! Mein Vorschlag : Cup sofort wieder abschaffen !! Die Qualifikation auf 66 Spiele erhöhen !! d.h. 3x zuhause und 3x auswärts.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Adrian Flükiger, Bern
      16 Runden mehr Leerlauf - nein danke. Der Cup ist so schlecht auch wieder nicht...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von E.Wagner, Zug
    Bravo.Ich finde es gut dass nicht immer die gleichen Klubs dabei sind. Genau so wie andere Ausländerklubs immer wechseln. Eigentlich viel zu schade, dass nur in der Altjahrwoche Eishockey am TV gezeigt wird. Warum immer nur Fussball?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von geneve servette, zürich
    Ich finde es schön, dass auch andere Teams in den Genuss des Spengler Cups kommen. Vielleicht wird dann endlich wertgeschätzt, dass gute Teams aus ganz Europa in die Schweiz kommen und schönen Eishockey zeigen. Zurzeit habe ich das Gefühl, dass man sich über dieses Traditionsturnier eher ein wenig lustig macht. Schade. Aber wie gesagt. Ich hoffe, dass sich das noch ändert! Hopp GSHC
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Roberto Conti, Solothurn
      Genau, GSHC hat die letzten 2 Jahre einen blitzsauberen Auftritt und viel Herzblut und Show gezeigt. Das charakterisiert Chris Mc Sorley und das ganze Team. Und genau deswegen bin ich GSHC Fan!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Thomas Wishaw, Zürich
      Nein, man macht sich nicht lustig über den Spengler Cup. Es ist ein riesen Ärgernis! In dieser Woche scheffelt der HC Davos Geld, während die anderen Teams keine Einnahmen generieren und die Fans werden mit Füssen getreten. Warum? Weil die Liga in dieser Zeit jedem Club 2 Heimspiele geben könnte und die Stadien sicherlich gut mit Zuschauern gefüllt wären. Die Vereins- Leitungen und natürlich die Fans hätten viel Freude! So aber verschenkt man wertvolle Zeit und lässt den HCD Geld scheffeln.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen