Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Langenthal verzichtet auf Liga-Qualifikation abspielen. Laufzeit 03:49 Minuten.
Aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 05.04.2019.
Inhalt

Klassenerhalt für Lakers Langenthal verzichtet auf Liga-Qualifikation

Weil ein Aufstieg nicht realisierbar wäre, tritt der SC Langenthal nicht zu den Relegationsspielen gegen Rapperswil an.

Der Sieger der Swiss-League-Playoffs verzichtet auf die Liga-Qualifikation. Damit werden die Rapperswil-Jona Lakers auch im nächsten Winter in der National League spielen.

Keine Spiele im «Exil»

Grund für die Absage ist die für den Aufstieg fehlende Infrastruktur. In Langenthal wird seit geraumer Zeit über eine neue Eishalle diskutiert. Noch ist jedoch keine Lösung da und die altehrwürdige Eishalle Schoren genügt den Ansprüchen der National League nicht.

«Für uns steht ausser Frage, dass wir im Falle eines sportlichen Aufstiegs unsere Heimspiele in einem fremden Stadion austragen würden», lässt sich VR-Präsident Gian Kämpf zitieren. Weiter meint er: «Aufstiegsspiele als reine Show-Spiele auszutragen, kommt für uns nicht in Frage.»

Pelletier nicht mehr Chaux-de-Fonds-Trainer

Zwei Tage nach dem verlorenen Playoff-Final in der Swiss League gegen den SC Langenthal gab der HC La Chaux-de-Fonds bekannt, dass er die Zusammenarbeit mit seinem Cheftrainer Serge Pelletier nicht fortsetzt. Zu diesem Entschluss gelangten der Klub und der NLA-erfahrene Coach (Zug, Freiburg, Ambri-Piotta) nach einer gemeinsamen Analyse.

Legende: Video Aus dem Archiv: Langenthal holt Swiss-League-Titel abspielen. Laufzeit 01:57 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 03.04.2019.

46 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Markus Schaub  (Markus Schaub)
    Da muss der Verband gründlich über die Bücher. Die Ligaqualifiaktion MUSS gespielt werden, genau gleich wie die Playoffs/Playouts, schon der Fans wegen. Erst danach sollte man, falls man diese gewinnt, kommunizieren, ob man aufsteigen möchte oder nicht. Aber nicht vorher und dann gar nicht antreten. Die Saison darf erst nach der Ligaqualifikation beendet sein.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Armin Meile  (MrMele)
    Eine Meisterschaft ohne Auf- und Absteiger ist für mich sportlich gesehen völlig ohne Faszination. Die an sich sehr attraktive und interessante Sportart Eishockey leidet für mich grundsätzlich unter ihrem Modus: 50 langatmige Qualifikationsrunden, um herauszufinden, ob man die Play-Offs erreicht oder nicht und dabei ein Heimspiel mehr oder weniger hat, dazu eine Farce von Abstiegsrunde, wenn es am Ende nicht einmal eine Liga-Qualifikation gibt. Das erinnert mehr an einen Show-Wettkampf.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jonathan Frey  (Eleuther)
    Ajoie verzichtet regelmässig freiwillig auf den Aufstieg. Von "ähnlich ergangen" würde ich daher nicht reden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen