Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Kloten – Olten
Aus Sport-Clip vom 20.04.2022.
abspielen. Laufzeit 3 Minuten 55 Sekunden.
Inhalt

Nach 4 Jahren Absenz Kloten kehrt ins Oberhaus zurück

  • Der EHC Kloten steigt in die National League auf.
  • Die «Flughafenstädter» gewinnen Spiel 5 des Playoff-Finals der Swiss League gegen Olten zuhause mit 1:0 und entscheiden die Finalserie mit 4:1 für sich.
  • Niki Altorfer erzielt den einzigen Treffer der Partie in der 29. Minute.

Nach vier Jahren in der Swiss League spielt der EHC Kloten in der nächsten Saison wieder in der höchsten Schweizer Eishockey-Liga. Die Zürcher Unterländer entschieden die Playoff-Finalserie gegen den EHC Olten mit 4:1 für sich und machten damit den Aufstieg perfekt.

Der letzte Schritt zur Rückkehr in die National League gelang der Mannschaft von Trainer Jeff Tomlinson mit einem 1:0-Heimerfolg in der mit 7600 Zuschauern ausverkauften Arena in Kloten.

Altorfer kürt sich zum Matchwinner

Die Partie hatte Kloten zunächst nach Belieben dominiert. 18:1 (total 42:24) lautete das Schussverhältnis zwischenzeitlich, es dauerte allerdings bis zur 29. Minute, ehe die Gastgeber dank einem Powerplay-Treffer von Niki Altorfer in Führung gingen. Dieser schoss sein sechstes Tor in diesen Playoffs und durfte sich am Ende als Matchwinner feiern lassen, hatten doch die Solothurner keine Antwort auf das 0:1.

Dem Ausgleich am nächsten kamen die Oltner in der 46. Minute, als Eliot Antonietti an der Latte scheiterte. Insgesamt aber hatte Kloten alles im Griff. Nach dem Aufstieg der Klotener umfasst die National League in der kommenden Saison 14 Teams.


SRF zwei, sportlive, 20.04.2022, 19:40 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Iris Gnehm  (Gletiseli)
    Kein anderes Team hat es so verdient wie der EHCK
    Mit Abstand auf Platz 1 - solide und ungefährdete Playoff Serie und ein Top Trainer Team

    Warum bitte soll das nicht verdient sein. Kloten ist eine der besten Ausbildungsstätten und darum gehören sie ins A. Den Jungen Perspektiven und Möglichkeiten bieten. Alle reden nur vom ausgeliehenen Wolf - habt Ihr mal die 64 den Youngster beobachtet? Es braucht nach dieser Leistung keine Neider!
    1. Antwort von Marco Meier  (ma.meier)
      Es ist verdient, muss man als Olten-Fan sagen. Das doppelte Budget spielt dabei halt schon eine grosse Rolle, aber Sie haben schon Recht mit der Ausbildungsstätte. Es kam so, wie es musste.
  • Kommentar von Frédéric-Marc Fluehmann  (Frédéric-Marc Fluehmann)
    Damit erfreuen wir uns einer weiteren Kult-Mannschaft mit Super-Stadion in der NL.
  • Kommentar von Jo Egli  (Jolly)
    Dickes Kompliment an Jef Tomlinson zum erneuten Aufstieg. Gruess us Rappi
    1. Antwort von Koni Flütsch  (KOMANKO)
      Ganz genau. Unglaublich, Jeff Tomlinson. Hat dies überhaupt schon ein zweiter Trainer im CH-Eishockey geschafft? Falls ja, müsste dies schon Jahrzehnte zurück liegen. Dieser Mann leistet ungemein gute Arbeit und er verdient grossen Respekt. Gratulation nach Kloten, dem Druck standgehalten und in einer Manier aufgestiegen, welche so nicht unbedingt zu erwarten war. Olten konnte jedoch nicht annähernd an die Saison-Leistungen anknüpfen, was den EHCK-Erfolg nicht schmälern soll. Kloten war besser.