Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Olten führt schon 2:0 Kloten gelingt auswärts das sofortige Re-Break

Quali-Sieger Kloten hat in den Playoff-Halbfinals der Swiss League gegen Thurgau zum 1:1 ausgeglichen.

Trainer Jeff Tomlinson nimmt seine Schützlinge ins Gebet.
Legende: Alles wieder im Lot bei Kloten Trainer Jeff Tomlinson nimmt seine Schützlinge ins Gebet. Freshfocus/Archiv/Claudio Thoma

Der meistgenannte Aufstiegsfavorit Kloten reagierte umgehend auf die Heim-Niederlage zum Playoff-Halbfinal-Auftakt gegen Thurgau. In Weinfelden schoss Michael Loosli bereits nach 110 Sekunden in Überzahl die Führung der Zürcher Unterländer. Bei Spielmitte erhöhte Steve Kellenberger auf 2:0.

Thurgau kam im Mitteldrittel mit der Schlusssirene zwar zum vermeintlichen Anschlusstreffer. Nach Konsultation der Videobilder wurde das Tor aber nicht gegeben - die Scheibe hatte die Linie Sekundenbruchteile zu spät überquert.

Thurgaus 1:2 fiel dann zwar doch noch (Torschütze Dominic Hobi), aber erst in der 45. Minute. Danach wollte dem Heimteam der Ausgleich nicht mehr gelingen. Damit hat sich Kloten den Heimvorteil in der Best-of-7-Serie zurückgeholt.

Olten erhöht auf 2:0

Im 2. Halbfinal war es Favorit Olten, der in La Chaux-de-Fonds schon in der 2. Minute in Rückstand geriet. Die Solothurner reagierten aber schnell und im Mitteldrittel gingen sie 3:1 in Führung. Am Ende kam das Leuenberger-Team zu einem 5:2-Sieg und zum 2:0 in der Serie.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Marco Meier  (ma.meier)
    Habe das Kloten-Spiel nicht gesehen, aber es muss knapp gewesen sein. Thurgau hängt sich voll rein!
    Olten mit einer sehr souveränen Leistung.
    Ich habe das Gefühl, es läuft wie erwartet auf Kloten-Olten hinaus im Finale.
    1. Antwort von Remo Egloff  (Mostinder)
      Genau! Und der Kloten-Goalie mit Ajoje-Maske und SCL Tigers-Torschütze Michael Loosli spielten auch sehr gut...für Kloten notabene...Ironie off:-)