Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Trainerwechsel ohne Wirkung Kloten scheitert an Langenthal

Kloten ist in der Swiss League bereits in den Playoff-Viertelfinals ausgeschieden. Langenthal gewann die Serie 4:1.

Klotens Spieler schauen sich nach dem Puck um
Legende: Die Saison endet mit einer Enttäuschung Kloten verlor Spiel 5 in Langenthal mit 1:4. Keystone

In Spiel 4 hatte ein kapitaler Fehlstart mit 5 Gegentoren im 1. Drittel am Ursprung der Klotener 0:6-Klatsche gegen Langenthal gestanden. Nach dem Spiel musste Trainer André Rötheli den Hut nehmen.

Das neue Führungstrio mit Felix Hollenstein, Waltteri Immonen und Beat Equilino schaffte es aber auch nicht, dass Kloten in Spiel 5 nun von Beginn weg bereit war. Im Gegenteil: Nach 73 Sekunden lagen die Zürcher nach Treffern von Hans Pienitz und Pascal Pelletier bereits wieder mit 0:2 in Rückstand.

Kloten leistet sich zu viele Strafen

Von diesem Rückschlag erholten sich die Gäste nicht mehr. Nach 48. Minuten sorgte Dario Kummer für die Entscheidung. Nicht zuletzt blieb eine Klotener Aufholjagd aus, weil sich die Zürcher immer wieder durch Aufenthalte in der Kühlbox selber ausbremsten (insgesamt 9 kleine Strafen).

Zwar verhinderte Dominik Egli mit dem Ehrentreffer 3 Minuten vor Schluss, dass die Klotener zweimal in Folge ohne Torerfolg blieben. Doch Toms Andersons stellte kurze Zeit später mit einem Empty Netter den 3-Tore-Vorsprung wieder her.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Clemens Moning (Bärnergieu)
    Hopp SCL..;-) !!! Die Flieger sind gekrasht und unsere gelb/blauen erfreuen uns hoffentlich auch weiterhin!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Willy Amport (Willy Amport)
    Wie der SCBern die haben auch zu viele Strafen darum verlieren die viele Spiele wo der SCBern eigentlich gewinnen hätte müssen,..aber eben das sind Berner bei denen geht immer alles viel länger bis sie es märken. Die Klotener machen den gleichen scheissdreck obwohl die Zürcher sind und nicht Berner das kann vielleicht Ansteckend sein ich weiß es nicht aber es könnte sein,..also keine SCB Spiele Ansehen das ist Ansteckend.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Dorothee Meili (DoX.98)
    wil.vonier: nicht ganz einverstanden: wir haben in dieser Saison einige sehr spannende, gute Spiele gesehen: spannender als vorher "im Oberhaus": gleich zu Beginn und dann vor Weihnachten. Allerdings sind wir alle derzeit fassungslos, dass offenbar und v.a. letztendlich sehr viel/fast alles einzig an diesem genialen Torhüter "hing". Erwartet haben wir schon, dass "dahinter" zäh weitergearbeitet wird, statt dessen nun nur Durchhänger?! und -Frust! die Super-Fans und Freiwilligen tun mir leid!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen