Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Jared Gomes
Legende: Kann Kloten nicht verstärken Jared Gomes Freshfocus
Inhalt

Verband entschuldigt sich Transfer von Gomes zu Kloten geplatzt

Winterthurs Topskorer darf für die Playoffs nicht zum Partnerklub Kloten wechseln – wegen einer Fehlinformation.

Kloten und La Chaux-de-Fonds müssen die Swiss-League-Playoffs ohne ausländische Verstärkungsspieler des EHC Winterthur bestreiten. Der 30-jährige Kanadier Jared Gomes hätte die «Flieger» verstärken sollen, sein 29-jähriger Landsmann Anthony Nigro die Neuenburger.

Grund für die geplatzten Transfers: Die Swiss Ice Hockey Federation (SIHF) gab den Klubs fälschlicherweise den Montag (18.2.) als Deadline für die Abwicklung aller Transfers bekannt. Für Ausländer gilt gemäss den Reglementen und Weisungen aber der 15.2.

«Tragweite gravierend»

Kloten-CEO Pascal Signer nannte den Vorfall «sehr ärgerlich. Es können immer Fehler passieren, doch in dieser Tragweite ist es gravierend.»

Die SIHF räumte den Fehler ein: «Leider ging mündlich eine falsche Information an die Klubs», so SIHF-Sprecherin Manuela Hess auf Anfrage. «Das tut uns ausserordentlich leid und wir möchten uns dafür entschuldigen.» Dem Verband seien aber die Hände gebunden; die Weisungen und Reglemente seien eindeutig und gälten für alle Klubs.

Anthony Nigro
Legende: Nicht in La Chaux-de-Fonds Anthony Nigro Freshfocus

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.