Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Finnland – USA
Aus Sport-Clip vom 28.05.2022.
abspielen. Laufzeit 5 Minuten 40 Sekunden.
Inhalt

4:3-Sieg über die USA Finnen kämpfen an der Heim-WM um den Titel

Gerade war die Strafe gegen die USA abgelaufen, als Joel Armia zum Schlenzer ansetzte. Der Finne erwischte Verteidiger Nate Schmidt zwischen den Beinen und Keeper Jeremy Swayman über dem Fanghandschuh. Sein 4:2 im WM-Halbfinal liess die Arena in Tampere toben. Die technisch so beschlagenen Nordeuropäer belohnten sich gegen das junge US-Team für einen starken Auftritt, bei dem sie jederzeit in der Lage schienen, auf Knopfdruck gefährlich werden zu können.

Video
Armia trifft durch die Beine des Verteidigers zum 4:2
Aus Sport-Clip vom 28.05.2022.
abspielen. Laufzeit 42 Sekunden.

Die USA setzten in den Schlussminuten alles auf eine Karte. Während die Finnen den entscheidenden Treffer ins leere Tor verpassten, brachte Adam Gaudette die Amerikaner 3 Minuten vor Spielende noch einmal heran. Trotz weiterer guter Chancen blieb es beim knappen Sieg der «Löwen».

Etwas «Schweizer» Unterstützung für die Finnen

War die Schweiz im Viertelfinal bitter an den USA gescheitert, hielten mit Harri Pesonen und Sami Vatanen zumindest zwei finnische National-League-Legionäre ein Stück weit die Schweizer Flagge hoch. Letzterer brachte «Suomi» im Mitteldrittel auf Kurs. Nach einer halben Stunde erwischte der Servette-Verteidiger US-Keeper Swayman zwischen den Beinen und stellte auf 3:2.

Video
Genfs Vatanen bringt Finnland auf Kurs
Aus Sport-Clip vom 28.05.2022.
abspielen. Laufzeit 56 Sekunden.

Blitzstart der USA

Schmidt hatte die USA nach 64 Sekunden mit dem allerersten Abschluss in Führung gebracht. Im Gegensatz zum Viertelfinal-Erfolg über die Schweiz konnten die USA diesen Vorsprung jedoch nicht verteidigen. Noch im 1. Drittel glich Miro Heiskanen per herrlichem Backhand-Abschluss aus.

Nach der 1. Pause machten die Gastgeber dann in Überzahl die Wende perfekt: Sakari Manninen (25.) hämmerte die Scheibe nach Assist von Langnaus Pesonen herrlich in die obere rechte Ecke. Nur 2 Minuten später fand das US-Team indes die passende Antwort. Sean Farrell traf nach schöner Einzelleistung zum neuerlichen Ausgleich. Es war die erste reelle Chance des David-Quinn-Teams im Mitteldrittel gewesen. Letztlich konnte aber auch die Effizienz der USA nicht zum Final-Einzug verhelfen.

3 Mal ist Finnland bereits Weltmeister geworden, letztmals 2019 in der Slowakei. Am Sonntag soll nun in der Nokia Arena in Tampere Titel Nummer 4 folgen. Gegner im Endspiel, welches Sie ab 19 Uhr live auf SRF zwei und in der SRF Sport App mitverfolgen können, ist dann wie schon 2019 und 2021 Kanada.

SRF zwei, sportlive, 28.5.22, 13:20 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Im 2.HF werden die Tschechen von den Kanadier so richtig eingeteilt und mein Final Tip trifft ein und die Ahornblätter werden den Titel holen!
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    US Boys mit grossem Kampfgeist aber die Finnen schlussendlich die Cleveren!
  • Kommentar von Dorothee Meili  (DoX.98)
    habe jetzt doch richtig das USA-team aus Distanz "genossen": dieser team-spirit, dieser Wille zum Kämpfen, schnelles Umschalten und alles nach vorne; all in. Mir scheint, unser team war da mMn nicht richtig eingestellt.
    Wie Plüss richtig vermerkt, waren die Finnen zeitweise gar zu passiv. Aber auch mit Routine und Konzentration im richtigen Augenblick haben sie das Ganze für sich entschieden. Aber spannend waren die andern. Trotzdem: herzliche Gratulation nach Norden.