Zum Inhalt springen

Header

Video
Weber: «Für die Spieler war die Vorbereitung schwierig»
Aus Sport-Clip vom 21.05.2021.
abspielen
Inhalt

Experte Weber über die Nati «Der Viertelfinal ist ein Muss – und dann ist alles möglich»

SRF-Eishockey-Experte Christian Weber steht vor dem WM-Start in Lettland Rede und Antwort.

Zwei Jahre lang mussten sich die Fans des internationalen Spitzen-Eishockeys gedulden. Nun endlich geht es los mit der WM 2021 im lettischen Riga. SRF-Experte Christian Weber spricht im Interview über seine Erwartungen an die Schweizer Nati, wie die Corona-Regeln das Team von Patrick Fischer begünstigen könnten und auf welchen Debütanten er besonders gespannt ist.

SRF Sport: Christian Weber, die WM in Lettland steht vor der Tür. Sind Sie noch in Eishockey-Stimmung?

Christian Weber: Ja, das bin ich. Die Meisterschaft in der National League ist noch nicht lange vorbei und wir konnten noch 4 Länderspiele der Nationalmannschaft verfolgen. Ich freue mich sehr auf diese WM.

Das Team von Patrick Fischer hat alle vier Vorbereitungsspiele gewonnen. Jetzt kann an der WM eigentlich gar nichts mehr schiefgehen, oder?

Na gut, das war eine Vorbereitung. Eigentlich wären noch mehr Tests vorgesehen gewesen, aber Corona-Fälle funkten dazwischen. Für die Spieler war es schwierig, sich in Szene zu setzen. Die Mannschaft hat einen hervorragenden Job gemacht, die Richtlinie stimmt auf jeden Fall.

Vier NHL-Söldner sind dazugekommen. Könnte das die aktuell gute Balance in der Mannschaft gefährden?

Das denke ich nicht. Die Spieler kennen einander. Viel eher wird das Kader dadurch noch besser, vor allem im Sturm. Trainer Fischer hat zudem mehr Spielraum – sowohl vor als auch während dem Turnier.

Video
Christian Weber, gefährden die NHL-Akteure die Balance im Team?
Aus Sport-Clip vom 21.05.2021.
abspielen

Nati-Direktor Lars Weibel hat den Viertelfinal als Minimalziel angegeben. Was trauen Sie der Schweiz zu?

Der Viertelfinal ist ein Muss für diese Mannschaft. Man darf nicht vergessen, dass ab jetzt wegen Corona-Massnahmen praktisch keine NHL-Spieler mehr an die WM reisen werden. An den Kadern wird sich also kaum mehr etwas verändern und die Schweiz verfügt über ein sehr gutes Team. Und nach dem Viertelfinal ist für die Nati alles möglich.

Video
Weber: «Der Viertelfinal ist für die Schweiz ein Muss»
Aus Sport-Clip vom 21.05.2021.
abspielen

Sehen Sie es also nicht als Nachteil, wenn Spieler wie Roman Josi, Nino Niederreiter und Kevin Fiala der Nati diesmal nicht unter die Arme greifen können?

Natürlich werden diese Spieler fehlen. Aber bei den anderen Nationen ist es das Gleiche. Kanada, Schweden, Finnland, die USA, sie alle vermissen geballte Klasse aus der NHL. Es ist für die Schweiz eine Riesenchance, wenn sie wie in der Vorbereitung Elan und Zusammenhalt hat und vor allem einen guten Start ins Turnier erwischt.

Video
Weber: «Die Corona-Regeln sind eine Riesenchance für die Nati»
Aus Sport-Clip vom 21.05.2021.
abspielen

Nico Hischier hatte eine schwierige Saison. Er verpasste verletzungsbedingt einen Grossteil der Saison und konnte danach nicht wirklich überzeugen. Was denken Sie, wird seine Baisse an der WM anhalten?

Ich hoffe, dass er die Baisse überstanden hat und an seine Leistungen der letzten WM anknüpfen kann, als er offensiv, kreativ und technisch hervorragend agierte. Wenn er zur alten Stärke zurückfindet, ist er eine enorme Bereicherung für die Mannschaft von Fischer.

Sieben Akteure werden erstmals für die Schweiz an einer WM spielen. Auf welchen richten Sie ein besonderes Augenmerk?

Santeri Alatalo. Er ist bereits 31-jährig, hat für Finnland an der U20-WM gespielt. Er hat eine überragende Saison für Zug absolviert und sich das Aufgebot verdient. Ich bin sehr gespannt zu sehen, wie er sein WM-Debüt für die Schweiz mit 31 Jahren gestalten wird.

Video
«Sehr gespannt»: Weber über das WM-Debüt von Santeri Alatalo
Aus Sport-Clip vom 21.05.2021.
abspielen

An der WM vor zwei Jahren verpasste die Nati den Halbfinal um 0,4 Sekunden. Schwirrt so etwas noch in den Köpfen der Spieler herum?

Nein, das denke ich nicht. Das ist jetzt zwei Jahre her. Es ist eine neue Nati mit neuen Spielern, die erstmals dabei sein werden. Über das Out von 2019 wird nicht mehr gesprochen. Jetzt wird nach vorne geschaut, nur die Gegenwart zählt. Und die heisst am Samstag Tschechien.

An der WM 2019 krönte sich Finnland zum Champion. Wer ist dieses Jahr Topfavorit auf den Titel?

Für mich war der Triumph der Finnen eine riesige Überraschung. Sie waren schlecht gestartet und kamen jeweils mit Glück eine Runde weiter. Ich denke nicht, dass sie dieses Kunststück heuer wiederholen werden. Wie fast immer gehören Russland und Kanada zu den Topfavoriten auf den Titel.

Die Eishockey-WM auf SRF

Wann
Was
Wo
Samstag, 22.5., 19:00 Uhr
Tschechien - Schweiz (anschl. WM-Magazin)
SRF zwei & Sport App
Sonntag, 23.5., 19:00 Uhr
Dänemark - Schweiz (anschl. WM-Magazin)SRF zwei & Sport App
Montag, 24.5., 19:00 Uhr
Deutschland - Kanada (anschl. WM-Magazin)SRF zwei & Sport App
Dienstag, 25.5., 19:00 Uhr
Schweiz - Schweden (anschl. WM-Magazin)
SRF zwei & Sport App
Donnerstag, 27.5., 15:00 Uhr
Schweiz - Slowakei
SRF zwei & Sport App
Donnerstag, 27.5., 19:00 Uhr
Schweden - Tschechien (anschl. WM-Magazin)
SRF zwei & Sport App
Freitag, 28.5., 19:00 Uhr
Lettland - Norwegen (anschl. WM-Magazin)
SRF zwei & Sport App
Samstag, 29.5., 15:00 Uhr
Schweiz - Russland
SRF zwei & Sport App
Samstag, 29.5., 22:40 Uhr
WM-MagazinSRF zwei & Sport App
Sonntag, 30.5., 15:00 Uhr
Belarus - Schweiz
SRF zwei & Sport App
Sonntag, 30.5., 19:00 Uhr
Schweden - Slowakei (anschl. WM-Magazin)
SRF info & Sport App
Montag, 31.5., 19:00 Uhr
Russland - Schweden (anschl. WM-Magazin)
SRF zwei & Sport App
Dienstag, 1.6., 11:00 Uhr
Schweiz - Grossbritannien
SRF zwei & Sport App
Dienstag, 1.6., 19:00 Uhr
Deutschland - Lettland (anschl. WM-Magazin)
SRF zwei & Sport App
Donnerstag, 3.6., 15:00/19:00 Uhr
Viertelfinal mit Schweizer Beteiligung
SRF zwei & Sport App
Samstag, 5.6., 13:00 Uhr
1. Halbfinal
SRF zwei & Sport App
Samstag, 5.6., 17:00 Uhr
2. Halbfinal
SRF zwei & Sport App
Sonntag, 6.6., 14:00 Uhr
Spiel um Platz 3 mit Schweizer Beteiligung
SRF zwei & Sport App
Sonntag, 6.6., 19:00 Uhr
Final
SRF zwei & Sport App

SRF zwei, sportflash, 15.5.2021, 23:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen