Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Finnland - Deutschland
Aus Sport-Clip vom 05.06.2021.
abspielen. Laufzeit 3 Minuten 34 Sekunden.
Inhalt

Nach Sieg gegen Deutschland Finnland folgt Kanada in den WM-Final

  • Finnland setzt sich im 2. Halbfinal an der Eishockey-WM in Riga mit 2:1 gegen Deutschland durch.
  • Im Final treffen die Nordeuropäer auf Kanada, das die USA mit 4:2 bezwingt.
  • Die gleiche Affiche gab es schon bei der letzten WM im Jahr 2019.

Beinahe wäre es der finnischen Eishockey-Nationalmannschaft wie der Schweiz im Viertelfinal ergangen. Nach 2 Dritteln führten die Finnen gegen Deutschland im WM-Halbfinal in Riga mit 2:1, gerieten im Schlussabschnitt aber gewaltig unter Druck. Doch im Gegensatz zur Partie gegen die Schweiz wollte den Deutschen der Ausgleich nicht mehr gelingen.

Effiziente Finnen

Etwas entgegen des Spielverlaufs gingen die Finnen in der 14. Minute in Führung. Beim Schuss von Iiro Pakarinen machte Deutschlands Schlussmann Mathias Niederberger keine glückliche Figur, die Scheibe rutschte ihm durch die Beine.

Video
Pakarinen erwischt Niederberger
Aus Sport-Clip vom 05.06.2021.
abspielen. Laufzeit 47 Sekunden.

Einen weiteren Fehler bestraften die Finnen eiskalt mit dem 2:0. Nach einem Fehlpass des Youngsters Lukas Reichel stand plötzlich Hannes Björninen frei vor Niederberger. Der Anschlusstreffer Deutschlands in der 32. Minute, den Matthias Plachta im Powerplay erzielte, blieb am Ende wertlos. Die Finnen brachten den knappen Vorsprung über die Zeit. Damit steht der Weltmeister von 2019 erneut im WM-Final, wo es zur Reprise gegen Kanada kommt.

Kanada nicht zu bremsen

Die Kanadier haben ihren Schwung aus dem Viertelfinal-Erfolg gegen Erzrivale Russland in die nächste K.o.-Phase mitgenommen und auch die USA aus dem Weg geräumt. Zum Halbfinal-Matchwinner bei den «Ahornblättern» avancierte Andrew Mangiapane. Der 25-Jährige erzielte beim 4:2-Sieg seine Tore 6 und 7 des Turniers. Die US-Amerikaner, zuletzt mit 7 Siegen in Folge, konnten in Sachen Entschlossenheit und Effizienz nicht mit den Kanadiern mithalten.

Video
Zusammenfassung Kanada - USA
Aus Sport-Clip vom 05.06.2021.
abspielen. Laufzeit 4 Minuten 6 Sekunden.

Der Steigerungslauf der Kanadier ist beeindruckend. Zu WM-Beginn mit 3 Niederlagen in Serie noch blamabel unterwegs, näherten sich die Nordamerikaner von Spiel zu Spiel ihrer Topform an. Nun, in der wichtigsten Turnierphase, spielt das von Gerard Gallant trainierte Team auf höchstem Level.

Live-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Verfolgen Sie den Final an der Eishockey-WM am Sonntag ab 19:00 Uhr live auf SRF info. Ab 19:35 Uhr können Sie der Partie auf SRF zwei beiwohnen.

SRF zwei, sportlive, 05.06.2021 13:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

25 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Roger Baumann  (Cyco myco)
    Wieso spielen die Canadier in anderen shirts als alle anderen Mannschaften? Der Rest spielt in einer Art 3D Leibchen, nur die Canadier nicht.Warum?
  • Kommentar von Peter Müller  (PeRoMu)
    Mit der unfairen 'Schwalbe' des einen finnischen Eishockey-Spielers in den Schlusssekunden hat der Sieg der Finnen über die Deutschen einen extrem bitteren Nachgeschmack erhalten. Sehr schade! Ansonsten hätte ich mich über den Sieg der Finnen ungemein und uneingeschränkt gefreut.
    1. Antwort von Tion Revela  (Biobauer)
      Aber immerhin mussten ja beide raus.
  • Kommentar von Hans Almen  (Hans (John) Almen)
    Wieso habe ich in diesen Foren immer wieder den Eindruck, dass alles so interpretiert um die Deutschen möglichst schlecht aussehen zu lassen? Täusche ich mich?
    Deutschland hat gegen die Schweiz und gegen Finnland so gespielt, wie man es erwarten durfte. Und das haben sie sehr gut und konsequent umgesetzt.
    Die kühlen Finnen sind halt noch einen Tick cooler! als unsere Eidgenossen und bei der Chancenauswertung gnadenlos effizient.
    1. Antwort von Stefan von Känel  (Trottel der feinen Gesellschaft)
      Um ein Haar hätten die Deutschen den Finnen in den letzten Sekunden den Ausgleich eingeschenkt. Der grosse Kanton hat einen überzeugenden Auftritt hingelegt, und das erst noch ohne einen Leon Draisaitl. Freuen wir uns auf die nächste WM!
    2. Antwort von Frédéric-Marc Fluehmann  (Frédéric-Marc Fluehmann)
      Vielleicht liegt es am Kommentar der Deutschen Journalisten auf Sport1.? Der ist nämlich unerträglich!
    3. Antwort von Stefan Holenstein  (Stefanian)
      Der Eindruck täuscht leider nicht. Es fällt generell schwer, dem grossen Bruder etwas zu gönnen. Die dt. Spielweise war aber nicht konsequent genug (zweimal 0:2). Das Primat war darüberhinaus, den Gegner zu ärgern, sein Spiel zu zerstören (Söderholm). Die Spiele gg. Lettland, CH und Finnland waren spannend, aber technisch eher medioker. Doch urteilsbildend ist das dt. Spiel an der Bande, und das war Kampf, gar Krieg. Ich würde dem DEB den Erfolg gerne gönnen, aber sie überzeugen technisch nicht.
    4. Antwort von Tion Revela  (Biobauer)
      Man erinnere sich an frühere Zeiten, wo die Schweizer ja auch jahrelang "Betoneishockey" spielen mussten und man freute sich jedesmal ungemein, wenn man so einem grossen eins auswischen konnte. Jede Mannschaft braucht ihre abgestimmte Taktik.
      Die deutsche Mannschaft hat gegen die Schweiz im letzten Drittel mehr machen müssen, es geschafft und dominiert - verdient Ausgleich erreicht. Trotzdem hätte Spiel auch für die Schweiz ausgehen können, obwohl es nicht ihr Tag war. Spiele sind eng.