Zum Inhalt springen

Header

Reto Berra wird im Halbfinal gegen die USA zwischen den Pfosten stehen.
Legende: Erhält das Vertrauen Reto Berra wird im Halbfinal gegen die USA zwischen den Pfosten stehen. EQ
Inhalt

WM Sean Simpson setzt gegen die USA auf Reto Berra

Nationaltrainer Sean Simpson hat vor dem Halbfinal gegen die USA entschieden, dass Reto Berra das Schweizer Tor hüten wird. Er erhält den Vorzug gegenüber Routinier Martin Gerber.

Berra hat sich in den Gruppenspielen mit überzeugenden Leistungen gegen Tschechien (5:2), Dänemark (4:1) und Weissrussland (4:1) für einen 4. WM-Einsatz empfohlen. Der Ex-Bieler kam dabei auf eine herausragende Fangquote von 95,7 Prozent.

Gerber muss weichen

Obwohl sein Konkurrent Martin Gerber im Viertelfinal gegen die Tschechen (2:1) tadellos parierte und mit 97 Prozent abgewehrten Schüssen seinen Teil zum historischen Sieg beitrug, schenkt Trainer Simpson Berra für den Halbfinal gegen die USA das Vertrauen.

Alle Mann an Bord

Simpson stehen am Samstag gegen die USA (19.00 Uhr) sämtliche Spieler zur Verfügung, obwohl einige angeschlagen sind. Deshalb wird der Kanadier mit den gleichen Linien wie gegen Tschechien in die Partie gehen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von urs , thun
    berra und gerber sind gut. mit bührer wären wir an letzter stelle.
    1. Antwort von F.Marti , Matt
      Also echt Urs aus Thun, sie könnten jetzt langsam mit der SCB- hasserei aufhören, man könnte meinen der Bührer habe ihnen vor Jahren die Freundin ausgespannt...
  • Kommentar von Edi H. , Bern
    Oder noch besser, im Finale ebenfalls Berra einsetzen. Ist eh der Bessere von den zweien.
    1. Antwort von Joel St. , Thun
      Ach Edi H., du hast nach 8 Siegen hintereinander das Wesentliche immer noch nicht begriffen. ;-) Es ist ein TEAM und es ist sehr clever vom Sean Simpson beide Torhüter einzusetzen. Denn beide sind zum richtigen Zeitpunkt die besseren. Hopp Schwiz!
  • Kommentar von Armin Hartmann , Wolhusen
    Eine weise Entscheidung - denn so darf im Finale gegen die Finnen dann der gute Gerber wieder ran:-)
    1. Antwort von Urdoa , Urdoa's home
      Genau! :) Und Berra, der bald im Amiland spielen wird, kann den Amis zeigen was er drauf hat!
    2. Antwort von Paddy Gfeller , St-Imier
      @Urdoa: Berra geht nach Kanada ;)
    3. Antwort von Patrick Brunner , Endingen
      @paddy Die NHL spielt nicht nur in Kanada, aher könnte Berra auch in die USA gehen. Alle sehen die Schweiz im Final. He abwarten bis jetzt ist das schon ne riesen Sache auch wenn es dann nicht reichen sollte. Das Team macht Spass auch wenn der beste Torhüter und der beste Stürmer nicht dabei, Hiller, Brunner. Es braucht aber heute eine supper Leistung wenn sie gewinnen wollen.
    4. Antwort von Patrick Brunner , Endingen
      Ach noch was wo her kommt Berra früher? genau HCD!! die beste Talentschmide in der Schweiz.
    5. Antwort von Robert E , Kloten
      @ Patrick Brunner. Berra kommt aus Bülach und hat die ganze Ausbildung bei den ZSC gemacht, und lediglich zwei Jahre bei Davos mitgespielt. Für Davos bestritt er dabei auch nur 24 Spiele. Wirklich gemacht hat er sich in den letzten Jahren in Biel!
    6. Antwort von F.Marti , Matt
      und noch was her Brunner, Berra geht sehr wohl nach Kanada, Calgary...