Tor, Lattenschuss, Tor

Im Viertelfinal gegen Tschechien avancierte Shootingstar Auston Matthews zum Matchwinner. 4 Videos zu seinem grossen Auftritt.

Auston Matthews bezwingt Dominik Furch. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Antritt und Tor Auston Matthews. IMAGO

Der Viertelfinal-Krimi zwischen Tschechien und den USA kannte am Schluss einen Helden: Auston Matthews. Der 18-Jährige glich nicht nur die Führung der Tschechen aus, sondern erzielte schliesslich im Shootout das Game-Winning-Goal.

  • 1. Der Ausgleich

Eine technische Meisterleistung

0:55 min, vom 19.5.2016

Alle Augen sind im Viertelfinalspiel der USA auf Matthews gerichtet. Der Shootingstar, welcher für die kommende Saison wohl als einer der ersten beiden Spieler in der NHL gedraftet wird, muss hohen Ansprüchen gerecht werden. Im ersten Drittel ist noch relativ wenig vom Ex-Lion zu sehen. Dann, in der 22. Minute, lässt Matthews seine Klasse aufblitzen. Er degradiert seine Gegenspieler zu Statisten und erwischt Tschechiens Keeper Dominik Furch zum 1:1-Ausgleich zwischen den Schonern.

«  Matthews steht im Abseits. »

Mario Rottaris

Rottaris: «Das war Abseits»

1:22 min, vom 19.5.2016

Doch haftet dem sehenswerten Ausgleichstreffer des Ausnahmetalents ein Makel an. Laut SRF-Experte Mario Rottaris stand Matthews im Offside: «Im Moment des Zuspiels ist die Scheibe noch nicht in der Zone. Matthews steht so im Abseits.» Der Bewunderung für das Tor tut dies keinen Abbruch: «Es ist nicht einfach, die Scheibe so abzudecken. Matthews macht das super und bucht ganz cool», so Rottaris.

  • 2. Lattenknaller und Game-Winning Goal

Der Game-Winning-Penalty der USA

0:25 min, vom 19.5.2016

Nach seinem Treffer wirbelt Matthews emsig weiter. 6 Minuten später knallt ein Schuss von ihm an die Umrandung des tschechischen Tors. Da in der Folge weder er noch ein anderer Akteur die grossartig agierenden Torhüter Furch und Keith Kinkaid bezwingen, geht es in die Verlängerung. Auch in der Overtime fällt kein Treffer, das Shootout muss entscheiden. Dort scheitern die ersten 3 Schützen. Nicht so Matthews: Er trifft und macht sich zum Mann des Spiels.

  • 3. Ein Mann der Taten

Trotz des etwas überraschenden Erfolgs gegen bislang überzeugende Tschechen bleibt Matthews bescheiden. «Wir haben langsam begonnen und zu viele Strafen genommen. Zum Glück spielte Kinkaid gut», so sein kurzes Statement. Auston Matthews: ein Mann der Taten, nicht der Worte.

Video «Matthews: «Wir haben langsam begonnen»» abspielen

Matthews: «Wir haben langsam begonnen»

0:13 min, vom 19.5.2016

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 19.5.2016, 15:15 Uhr