Zum Inhalt springen
Inhalt

WM Unwiderstehliche Kanadier entthronen Russland

Kanada hat sich an der WM in Prag zum Weltmeister gekürt. Die Nordamerikaner sicherten sich im Final gegen Russland mit einem souveränen 6:1-Sieg die Goldmedaille und einen Millionen-Jackpot.

Legende: Video Zusammenfassung Russland - Kanada abspielen. Laufzeit 03:59 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 17.05.2015.

10 Siege in 10 Spielen, 66 erzielte Tore, 1 Gegentreffer in der K.o.-Runde: Das NHL-Ensemble setzte seine Kür auch im Final gegen die russischen KHL-Stars fort und holte die 25. WM-Goldmedaille für Kanada, die erste seit 2007.

Leichtgewicht gegen Grossmacht

Die Vorentscheidung fiel mit einem Doppelschlag im Mitteldrittel: Innert 44 Sekunden erhöhten Sidney Crosby und Tyler Seguin vom 2:0 auf 4:0. Zuvor hatte im Duell der Eishockey-Grossmächte ein Leichtgewicht aufgetrumpft: Tyler Ennis, 174 cm klein und 77 kg leicht, war mit einem Tor und einem Assist für die 2:0-Führung besorgt.

Jewgeni Malkin sorgte nach den weiteren Toren von Claude Giroux und Nathan MacKinnon immerhin für den Ehrentreffer zum 1:6 für die Russen.

Legende: Video Die Traum-Kombination von Giroux und Seguin zum 4:0 abspielen. Laufzeit 01:03 Minuten.
Aus sportlive vom 17.05.2015.

Ein Kollektiv und Crosby

Die Kanadier überzeugten als Kollektiv und bei den Details: Sie hatten deutlich mehr Torschüsse (37/12), ein besseres Passspiel und gewannen mehr Zweikämpfe. Die Russen spielten nicht schlecht, ein ernsthafter Gegner gegen solche Kanadier muss aber wohl erst noch erfunden werden.

Für einen war der Triumph besonders speziell: Crosby ist ab sofort Weltmeister, Stanley-Cup-Champion und Olympiasieger und damit 26. Mitglied im «Triple Gold Club».

Millionen-Jackpot geknackt

Neben der Goldmedaille dürfen sich die Kanadier auch über einen monetären Gewinn freuen: Weil sie alle 10 Spiele nach 60 Minuten gewonnen haben, winkt ihnen neben Edelmetall auch der neu geschaffene Team-Jackpot von über 1 Million Schweizer Franken.

Das Allstar-Team der WM

Position
Spieler
Team
Tor
Connor HellebuyckUSA
VerteidigungBrent Burns
Kanada

Oliver Ekman - LarssonSchweden
Sturm
Jaromir Jagr
Tschechien

Jason Spezza
Kanada

Taylor HallKanada



Most Valuable Player (MVP)Jaromir Jagr
Tschechien

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 17.05.2015, 20:00 Uhr

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Kaan Koyunju, Mosen
    Kanada wuerde ich als Eishockeyweltmeisterteam nennen. Sie sind einfach unschlagbar.Sie gewinnen naechstes Jahr in Russland wieder.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Adrian Flükiger, Bern
    Bei den Kanadiern hat alles gepasst - eine richtige Klasse-Truppe, hochverdienter WM Titel. Wie ein schlechter Witz erscheint aber die Zusammenstellung des All-Star Teams. Vielleicht vom Goalie abgesehen, hätte man schlicht eine (komplette) kanadische Formation benennen müssen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Th. Sutter, Sattel
    Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer. Während die Kanadier zuletzt 5 Mal in Folge jeweils schon im Viertelfinale sang- und klanglos ausschieden, haben die Russen alleine 2 der letzten 3 Weltmeisterschaften mit jeweils 10 Siegen in 10 Spielen jeweils VERDIENT gewonnen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von daniel brunner, Zürich
      ??? 3 der letzten 4 Olympischen Gold medallien geholt? Alle World Cup of Hockey resp. Canada Cup gewonnen (also die echte Weltmeisterschaft) ausser 1x gegen USA unterlegen. Russland hat von diesen 9 wichtigen Turnieren NICHT EINES gewonnen...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Peter Martins, Schaffhausen
      Sie scheinen Olympia 14 vergessen zu haben, das CAN auch gewonnen hat, mit 7 Siegen in 7 Spielen, wenn ich mich richtig erinnere? Ungeschlagen in den letzten 2 grossen Turnieren ist nicht schlecht. Ausserdem hab ich selten so eine überzeugende WM gesehen mit 66:15 Toren in 10 Spielen und einem 6:1 im Finale gegen den grössten Rivalen. Bleibt zu hoffen, dass CAN weiterhin mit so starken Teams und nicht ohne die grössten Stars antritt… War eine einzige Freude, dieser Mannschaft zuzuschauen!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von martin, toronto
      Russland hatte im Mitteldrittel 1 (EINEN) Abschluss auf das Tor der Kanadier. Kanada hatte total 19 Grosschancen. Russland 4… das sagt einfach schon alles. Bei Russland war die Creme de la creme dabei. Bei Kanada fehlte 2/3 des Olympiateams.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen