Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Slowakei - Russland
Aus Sport-Clip vom 24.05.2021.
abspielen
Inhalt

WM-Spiele vom Montag Dritte Niederlage für Kanada – auch Russland verliert

  • In der Gruppe A kassiert Rekordweltmeister Russland die 1. Niederlage des Turniers. Tschechien ringt Belarus nieder.
  • In der Gruppe B gelingt Deutschland gegen Kanada ein historischer Sieg. Gastgeber Lettland schlägt Italien.

Gruppe A:

Slowakei - Russland 3:1: In der Schweizer Gruppe A hat es den nächsten Favoriten erwischt: Rekordweltmeister Russland unterlag am Montag überraschend der Slowakei mit 1:3. Für die «Sbornaja» war es im dritten Vorrundenspiel die erste Niederlage. Zuvor waren bereits Schweden, Finnland und Kanada gegen vermeintliche Aussenseiter ausgerutscht. Milos Kelemen (30.), Martin Gernat (54.) und Marek Daloga (59.) führten die Slowaken zum 1. Sieg bei einer WM seit 2004 gegen den 27-maligen Titelträger. Für die Russen traf nur Alexander Barabanow (31.).

NHL-Trio für Russland

Box aufklappenBox zuklappen

Russland erhält bei der Eishockey-WM in Riga weitere NHL-Verstärkung. Nach dem Aus in den Playoffs reisen Stürmer Wladimir Tarassenko (St. Louis Blues) sowie Torhüter Ilja Samsonow und Verteidiger Dmitri Orlow (beide Washington Capitals) nach Lettland nach. Allerdings müssen die Spieler zunächst in Quarantäne und werden sechs Tage lang getestet, ehe sie spielen dürfen.

Tschechien-Belarus 3:2 n.V.: Die Tschechen fuhren den ersten Erfolg nach zwei Niederlagen ein. Gegen Belarus gewann der 12-fache Weltmeister mit 3:2 nach Verlängerung. Das entscheidende Tor erzielte Ex-Ambri-Stürmer Dominik Kubalik. Zugs Jan Kovar war für den 1:1-Ausgleich besorgt.

Video
Zusammenfassung Tschechien - Belarus
Aus Sport-Clip vom 24.05.2021.
abspielen

Gruppe B:

Deutschland - Kanada 3:1: Gut drei Jahre nach dem Triumph im Olympia-Halbfinal von Pyeongchang besiegte die deutsche Auswahl den 26-fachen Weltmeister Kanada erneut. Der 3:1-Sieg war wieder historisch. Denn zuletzt hatten die Deutschen die Eishockey-Grossmacht an einer WM 1996 in Wien bezwungen. Das Team von Trainer Toni Söderholm (spielte einst beim SCB) gewann dank Toren von Stefan Loibl (11.), Matthias Plachta (12.) und Korbinian Holzer (58./Empty-Netter). Für die spielbestimmenden, aber letztlich enttäuschenden Kanadier traf Nick Paul (19.). Mit drei Niederlagen in eine WM ist das Mutterland des Eishockeys noch nie gestartet. Die Viertelfinal-Qualifikation ist stark gefährdet.

Video
Zusammenfassung Deutschland - Kanada
Aus Sport-Clip vom 24.05.2021.
abspielen

Lettland - Italien 3:0: Gastgeber Lettland kam in Riga gegen Italien zu einem letztlich souveränen 3:0-Sieg. Bis 1:12 Minuten vor Schluss stand es jedoch nur 1:0, ehe Lauris Darzins und Doppeltorschütze Martins Karsums den Sack zumachten. Tigers-Goalie Ivars Punnenovs feierte einen Shutout. Die Osteuropäer hatten nach dem Auftakt-Coup gegen Kanada im zweiten Gruppenspiel im Shootout gegen Kasachstan verloren.

Video
Zusammenfassung Lettland - Italien
Aus Sport-Clip vom 24.05.2021.
abspielen

SRF zwei, sportlive, 24.05.2021, 19:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Tomislav Maric  (Rick Parfitt)
    Gisler hat keine Ahnung. Das zeigen schon seine zumeist sinnfreien Beiträge beim Tennis.
  • Kommentar von Stefan Gisler  (GiJaBra)
    Ich weiss nicht was die Kommentatoren und die beidenim Studio so toll an D finden. Es ist ein Eishockey der alten Schule, hi ten rein stehen und abwarten. Akuell zwar erfolgreich aber total unatraktiv. Wie die Dänen, nur schiessen die D auch Tore, weil der Gegner schlecht verteidigt. Kanada war die bessere Manschaft, ohne Glück und zu wenig Überzeugung. Unterschied D und CH die CH spielt, macht das Spiel, macht Spass, zuzuschauen D langweilig, dagegen st Hornussen richtig spannend
    1. Antwort von Samuel Nogler  (semi-arid)
      Finden Sie überhaupt eine Sportart spannend, Herr Gisler?
      Ich frage mich, wie Sie beurteilten können, ob es interessant ist oder langweilig dem Deutschen Team zuzuschauen. Wenn Sie es langweilig finden, wieso schalten Sie ihr TV nicht einfach ab, wenn Sie das Spiel nicht anschauen, wie wissen Sie, ob es langweilig ist?
      Ich mag den Deutschen diesen Erfolg sehr gönnen, macht doch das Turnier spannend, wenn einmal die Kanadier um die Finalspiele bangen müssen.
    2. Antwort von Martin Engelhard  (Engeli)
      @gisler: Ich bin immer wieder gespannt, welch fundierte Kommentare sie zum Thema schreiben. Vor allem aber, ob sie es schaffen, einmal einen positiven Post zu verfassen. Ich für mich, freue mich, wenn der vermeintlich schwächere Gegner dem Grossen ein Bein stellen kann.
      Freuen Sie sich doch auch einmal...
    3. Antwort von jean-claude albert heusser  (jeani)
      Herr Gisler sie haben Null Ahnung von "modernem Eishockey", denn mit Vollgas ohne Hirn nach Vorne wie es die Kanadier praktizieren ist gegen diszipliert spielende Mannschaften wie Deutschland und die Schweiz kein Blumentopf zu gewinnen!
    4. Antwort von Stefan Gisler  (GiJaBra)
      Wer hestern das Spielsystem der Deutschen als spannend ung gut befunden hat, gute Nacht.
      @Heusser, D ist mit CH nicht zu vergleichen, die CH spielt attraktiv, mit Stil, Power, Spielwitz. D steht hinten reim. Ich finde das nicht schön, ist zwar im Moment erfolgreich auf die Dauer wohl nicht.
      @Nogler, ich kann erst im Laufe des Spiels sehen ob esspielerisch langweilig ist, habe nach den 2ten Drittel etwas besseres getan, mich selber sportlich betätigt und mich auf bessere Spiele gefreut.
    5. Antwort von Jonas Baumgartner  (J. Baumgartner)
      Sehr geehrter Herr Gisler, ich habe das Spiel zwischen Kanada und Deutschland nicht gesehen und kann somit die Leistung der Deutschen nicht beurteilen. Allerdings hat sich die Schweiz bis vor ein paar Jahren gegen grössere Hockeynationen auch eingeigelt und konnte den einen oder anderen Erfolg feiern. Spannend war das wahrscheinlich auch nur für uns Schweizer. Gegen eine spielerisch stärkere Mannschaft defensiv zu stehen und auf Konter zu warten erfordert viel Disziplin und ein wenig Glück.