Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

33. Afrika-Cup Gastgeber Kamerun mit 2:1-Auftaktsieg – Äthiopien verliert

Kamerun schlägt Burkina Faso an der Afrikameisterschaft dank zwei Penaltytoren. Äthiopien verpatzt den Turnierstart.

Freudensprünge in Yaoundé
Legende: Freudensprünge in Yaoundé nach dem gelungenen Turnierstart für den Gastgeber Reuters

Gastgeber Kamerun hat den Auftakt in den Afrika-Cup erfolgreich gestaltet. Die Zentralafrikaner schlugen Burkina Faso im ersten Spiel der Gruppe A mit 2:1. Zum Matchwinner avancierte Vincent Aboubakar. Der ehemalige Porto-Stürmer war vor der 1. Pause zweimal vom Elfmeterpunkt aus erfolgreich (40./45.+3.). Zuvor hatte Gustavo Sangaré die Herausforderer aus Burkina Faso in Führung gebracht.

Audio
Europa stört sich am Afrika-Cup
03:39 min
abspielen. Laufzeit 3 Minuten 39 Sekunden.

Im zweiten Spiel der Gruppe A standen sich am Sonntagabend Äthiopien und die Kapverdischen Inseln gegenüber. Die Ostafrikaner agierten ab der 12. Minute nach einer roten Karte in Unterzahl, was Julio Tavares praktisch mit dem Pausenpfiff zum 1:0 und damit zu einem erfolgreichen Turnierauftakt für den Inselstaat ausnutzte. Der Afrika-Cup dauert bis zum 6. Februar.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen