Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Schweiz - Uruguay
Aus Sport-Clip vom 26.08.2021.
abspielen
Inhalt

10:1-Sieg an Beachsoccer-WM Überzeugend: Schweiz ballert sich in den Halbfinal

  • Die Schweizer Beachsoccer-Nati bezwingt an der WM in Russland im Viertelfinal Uruguay diskussionslos mit 10:1.
  • Glenn Hodel sorgt mit einem Blitz-Hattrick im Mitteldrittel für die Entscheidung, insgesamt trifft er 4 Mal.
  • Am Samstag bestreitet die Schweiz ihren Halbfinal gegen Russland.

Endlich einmal ein vollends überzeugender Auftritt der Schweiz. Zwar war das Team von Trainer Angelo Schirinzi als Gruppensieger in die Viertelfinals eingezogen, hatte zuvor aber bei allen 3 Siegen zu beissen. Pünktlich auf die K.o.-Phase hin beginnen die Rot-Weissen zu dominieren.

In der Startphase gegen Uruguay überzeugten sie vor allem mit Effizienz: Captain Noël Ott, Philipp Borer und Tobias Steinemann brachten ihr Team rasch 3:0 in Front. Nicolas Bella konnte für den teilweise unglücklich agierenden Gegner zwar noch verkürzen – es sollte aber der letzte Treffer der «Celeste» bleiben.

Die Hodel-Show

Im Mitteldrittel setzte dann Glenn Hodel zum Triumphlauf an. Innert 4 Minuten traf der 24-Jährige zweimal per Kopf und einmal mit dem Fuss per Fallrückzieher zum deutlichen 7:1. Uruguay fiel in der Folge praktisch nur noch mit Schiedsrichter-Diskussionen auf.

Video
Hodel schiesst Uruguay praktisch im Alleingang ab
Aus Sport-Clip vom 26.08.2021.
abspielen

Im Schlussabschnitt stellte die Schweiz in den Verwaltungsmodus. Routinier Dejan Stankovic brachte sich nach einem Patzer von «Uru»-Goalie Alejandro Guerrero mit seinem 9. Turniertor trotzdem noch auf das Scoreboard. Hodel mit seinem 4. Treffer und ein Eigentor der überforderten Südamerikaner besiegelten den deutlichen 10:1-Sieg.

Nun gegen Russland

Damit zieht die Schweizer Beachsoccer-Nati zum 2. Mal nach 2009 in einen WM-Halbfinal ein. Beim letzten Vorstoss vor 12 Jahren hatte es am Ende zur Silbermedaille gereicht. Gegner der Schweiz am Samstag wird Russland sein, dass Spanien mit 4:2 bezwungen hat.

Im 2. Halbfinal misst sich der Senegal mit Japan. Die Afrikaner setzten sich mit 5:4 nach Verlängerung gegen Brasilien durch und beendeten so die Titelträume des Rekordweltmeisters. Die Japaner siegten mit dem gleichen Resultat gegen Tahiti.

SRF zwei, sportlive, 26.08.21, 15:15 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Nachtrag: Ich habe überhaupt nichts gegen Polo Hofers - Hopp Schwiiz einzuwenden als Torjubelsong. Nur gäbe es durchaus Zeitgenössischere Schweizer Musik, welche etwas besser zum Beach Soccer passt.. Aber das ist nur ein Schuhbändelproblem!
    HOPP SCHWIIZ HOLET DÄ CHÜBU
  • Kommentar von Robert Richter  (Robert Richter)
    Grossartig!
    Die Schweizer spielten so, wie die uruguayanische Nationalhymne „fetzt“: Mit Schmiss und Elan.
    Bei allem Patriotismus - es ist schon eine Strafe mit unserem Psalm: Wer kann schon „röööööhöööötet“ rassig singen….
    1. Antwort von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
      Wusstw gar nicht das dieses Wort im Psalm vorkommt..
    2. Antwort von harald keller  (pragmatiker)
      ich finde den Psalm seit jeher lächerlich, repräsentiert mich und immer mehr andere überhaupt nicht. Muss immer lachen, wenn wieder mokiert wird, dass unsere Sportler nicht mitsingen weil sie gar keine echte Schweizer seien...
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Putzt die, Spanier oder, Russen auch noch weg und rockt dann im Final zu Gold!
    Hopp Schwiiiz!